Montag, 2. Januar 2017

Glück gehabt....


Da räume ich doch heute morgen so vor mich hin und dann explodiert so quasie in meiner Hand eine Glasschale, die ich einfach nur auf den Tisch stellen wollte. 
Es gab einen lauten Knall und die Scherben flogen mir um die Ohren, bzw. um die Hände. 

Meinen kleinen Finger hat es mächtig erwischt, ich sehe nur das Blut laufen, es läuft in kleinen Rinnsalen über meinen Arm, tropft mehr und mehr auf Tisch und Boden. Für einen Moment bin ich ganz starr, dann drücke ich fest auf meinen kleinen Finger und rufe meine Tochter.

Sie verarztet mich in der Küche, wärend mit schlecht wird und mein Kreislauf ein wenig nachgibt. Früher hätte ich sowas einfach schnell überwunden....ich werde wehleidig oder alt oder beides. 


Keine Ahnung. Ich lege mich kurz hin, Füße hoch. Das Blut läuft immer noch und ich drücke das Pflaster fester zu. Nach einer gefühlten Ewigkeit kommt mein Mann, da blutet aber nichts mehr.
Aber als er ins Wohnzimmer geht, was aussieht, als wäre dort ein Mord passiert, besteht er darauf, mich zur hiesigen Ärtzin zu fahren. Nun gut....

Ich werde dort versorgt, die Wunde gereinigt und geklebt. Genäht muss sie nicht werden, aber sie ist gemein, genau auf dem Knochengelenk am kleinen Finger. Die Ärtzin sagte aber, ich müsse wieder kommen, sie möchte nochmal  drauf sehen.


Nach der Verarbeitung meines Schreckens  und nach einem starken Kaffee einmal kurz das Wohnzimmer wischen. Dank meiner Tochter, die schon Scherben und Blut weckgemacht hatte, war nicht mehr so viel. Aber nach so einem Unfall, habe ich dann doch mit Hexenwasser gewischt und energetisch gereinigt.


Dann stelle ich fest, das ich viel Glück gehabt habe, es hätte viel schlimmer sein können...
Stimmt....
Die Sonne scheint wunderbar und ich beschließe mein erstes Ritual des Jahres mit dieser Dankbarkeit zu vollziehen. Packe meinen kleinen Korb und gehe ein paar Schritte zu meinem Lieblingsplatz auf der Brücke. 


Da opfere ich für die Wasserfrauen, vorallem für die Metje. Danach setzte ich mich auf meine Lieblingsbank unter der alten Linde und spreche mit der Holle. Male Mehlspiralen auf den Tisch und räuchere....
Als ich rein komme, geht es mir besser.  Und der Finger schmerzt nicht mehr. Dann, am Nachmittag ruft die Bank an, um uns mitzuteilen das ein Teil des Erbes gerade angekommen ist.....
Danke Dir Holle!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen