Freitag, 30. September 2016

Naturmagie: Kastanien Schutz Kranz





In der letzten Zeit haben sich die Anfragen von euch gehäuft, warum ich nicht wieder mehr Kreativ-magisches zum selbst machen blogge. Nun, in den früheren Jahren habe ich das immer wieder getan, habe Anleitung gegeben, damit ihr es für euch nacharbeiten könnt. 

Das ist ja auch Sinn der Sache, sonst würde ich es ja nicht einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Aber da es einige zum Anlass genommen haben, meine Ideen aufzugreifen, um diese dann zu verkaufen, finde ich es eher ärgerlich und habe lieber das ein oder andere für mich behalten. 
Ihr sollt es für euch selbst nutzen aber meine Ideen dann zu nehmen, um sie zu Geld zu machen, das ist ärgerlich und deswegen habe ich es länger nicht mehr getan. 


Ich möchte aber euren Anfrage gerecht werden und nehme sie mir zu Herzen. Nun habe ich wieder eine Idee gefunden, oder sie mich, die ich euch gerne vorstellen möchte.  

Momentan werden wir von Kastanien auf dem Hof erschlagen und weiß gar nicht, wohin mit ihnen. Jedes Jahr haben wir Körbeweise davon. Und ich habe eine Zeitlang hin und her überlegt, diese Kreativ magisch zu nutzen, wie auch schon unsere Vorfahren. 

Denn um sich vor Rheuma und Gicht zu schützen, soll man ein paar Kastanien bei sich tragen, so meint es der alter Volksglaube.
In alten Zeiten, nahm man sie auch zur Herstellung von Mehl und sogar als Kaffeeersatz. 

Als Vieh- und Wildfutter sind Kastanien wegen ihres Stärkegehaltes beliebt. Zum Waschen benutzen sie heute wieder viele denn auch Seifenlauge kann man aus ihr herstellen. Natürlich kann man Salbe aus ihnen machen u.s.w aber nur äußerlich, da die Kastanie für uns Menschen giftig ist. Für Tiere ist sie ein wichtiges Winterfutter. 

Wenn es kälter wird und ich am Morgen die Deelentüre aufmache, dann höre ich das Getrampel der Hufe auf dem Boden. Es sind die Rehe, die sich unsere Kastanien zu Gemüte führen und die sich erschrecken, wenn ich die Türen öffne….

Der Kastanien Baum verhilft uns auf eine neue Sichtweise auf uns selbst. Er vermittelt eine stille und angenehme Ruhe und entfaltet eine nervenstärkende Ausstrahlung. Es gibt etliche Kastanien Bäume auf unserem Hof, aber der in der Mitte, der ist etwas sehr besonderes, alleine sein Wachstum scheint magisch zu sein. Wer schon einmal bei uns war, der weiß, welchen ich meine, er steht in der Mitte unseres Rondells, vor der Ladentüre. 


Ich habe in der letzten Zeit über die Kastanien nachgedacht und überlegt, was sie für eine Wirkung uns Symbolik haben könnten:
Aus einer stacheligen Oberflache gebiert sie eine Frucht, die glänzend Braun ist, Futter für Tiere ist und die wir (ohne ihren Mantel aus Stacheln) gerne anfassen. Alles in allem, erinnert die Kastanie eigentlich jeden an seine Kindheit. Kastanienketten und Männchen basteln, dabei lachen. Aber vorher musste man sie aus ihrem „Strachel-Mantel „ entfernen…

Die Symbolik in der Naturmagie ist für mich eindeutig:
Sie erinnert uns an eine bestimmte „Unbeschwertheit“ und macht „stachelige „Menschen weich und geschmeidig. Sie ist Wanderin von dem Präsens des Unberührten, zu einer, die wir gerne anfassen und betrachten. Sie ist also ideal zum Gestalten von Schutzkränzen.
Gesagt, getan.


Was du benötigst sind natürlich frische Kastanien, Blumendraht, Moos, Deko und evtl. einen Lackstift. Ich werde es auch mal mit einbrennen versuchen…..

Ich benutze einen Draht und Kleber
frische Kastanien,
Kordeln in Weis, Rot , schwarz (Farben der Nornen),
ein Glöckchen für die Naturgeister und den Wind ,
einen Deko Hexenbesen,
Selbstgesammeltes und getrocknetes Moos
dazu einen Wetterfesten Lack.
Wahlweise noch klarer Sprühlack 
( ich finde es allerdings schöner , wenn der Kranz natürlicher ist)


Dann kommt noch das Amiante dazu: Ruhe, Räuchern und Kerzenlicht, vielleicht noch schöne Musik und los geht’s:

Ich steche in die Frischen Kastanien Löcher und fädele diese auf den Draht auf.
Wobei ich bei jeder der Kastanien folgenden Zauberspruch aufsage:

Kastanie klein,
sorge für Schutz in diesem Heim !
Kastanie braun,
lass schlechtem keinen  Raum!
Kastanie rund,
lass alle Bewohner sein Glücklich und Gesund!
(Minerva)


Dann schaue ich welchen Durchmesser der Kranz haben soll und verbinde die Drähte zu einem Kreis. Danach male ich die Runen oder eigene Schutzsymbole auf die Kastanien und wiederhole jeden meiner Sätze nochmals. Ich knote dann die Bänder an und dann klebe ich das Moos, das auch vom Hof stammt dazwischen. Dann kommt der Besen und die Glöckchen. Aber das ist alles einem selbst überlassen. 


Dann weihe ich den Kranz und halte ihn in den Rauch des Räucherwerks ( vorzugweise getrocknete Kastanienrinde, oder Firchtenharze mit Beifuß) und sage meinen Zauberspruch nochmals drei Mal auf. Zum Schluss ende ich mit „so sei es“.

Jetzt habe ich ein kraftvolles Symbol für meine Haustüre, welches auch noch ziemlich gut aussieht…

Varieren kannst du wahlweise noch mit Beifußsträussen dazwischen oder Wurzeln von Beinwell oder Angelika. Ich packe auch Schwemmhölzer und Strandbeifuß dazwischen oder auch Salbei....
 
PS: Solltest du weder Kastanien, noch Zeit noch Lust haben, so kannst du eine begrenzte Anzahl diese Kränze auch bei mir Online erwerben. Ich verkaufe sie im Hofladen, wie auch im Online Shop!

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank <3 wundervoll. Werde ich in nächster zeit auch machen.Lg Niniane

    AntwortenLöschen
  2. Toll, vielen Dank!
    Erst gestern habe ich ein paar Kastanien gesammelt. Wusste nicht was ich überhaupt damit will, konnte aber nicht dran vorbei gehen,sie haben mich geradezu magisch angezogen! Heute dann deine tolle Anleitung entdeckt, morgen bastle ich mir meinen Kranz!
    Danke!

    AntwortenLöschen