Samstag, 13. August 2016

August Zwischentöne...

Die letzten drei Wochen, (oder waren es vier? )waren erfüllt von ganz vielen Menschen auf dem Hof. Ich habe tolle Resonanzen erhalten und viele Kräuterhexenbeutel mit den Kindern gewerkelt. Habe unendlich viel erzählt und aufgeklärt, gelacht und manchmal auch mit dem Kopf geschüttelt. 


Wahnsinn, was manchmal im Laden los war. Manchmal musste ich durchatmen und überlegen, wo ich zuerst helfen kann, wem ich zu erst eine Frage beantworte und entschied mich immer für die Kinder! 



 Ich habe so positives Feedback erhalten, gerade von Menschen, die nun schon das zweite oder dritte mal bei mir waren, meine Ware lobten, meine Arbeiten oder auch meine Fotos bei Facebook. 
Habe mich mit manchem auch auseinander setzten müssen, aber durchschnittlich fast jeder begegnete mir mit freundlicher Offenheit. Naja, die meisten jedenfalls. 

Klar gab es wieder mal Menschen , die erwarten eine Frau mit Hexenhut und Besen und langem Hexenkleid, die durch eine Nebelwolke die knarrende Hoftüre öffnet. Oder welche,die ihren Kindern schon vor dem Besuch Angst machten. 
Aber zum Glück nur ganz wenige davon. Und bei den meisten war es dann tatsächlich Unwissenheit und keine böswillige Absicht, die dahinter steckte.



Und die guten Spirits waren auch meiner Tochter wohlgesonnen, mit nur einer Bewerbung traf sie ins Schwarze und erhielt eine Lehrstelle, die sie sich gewünscht hatte und die ihr und ihrem Musikalischem Talent total entspricht. Das erste was sie dabei  durfte: Ab nach Wacken! Dort musste sie sich beweisen, kam stinkend und schlammig, aber super glücklich zurück!
Ich hoffe das es die nächsten drei Jahre auch weiter so läuft. Das nenne ich Glück! 
Ganz langsam nimmt nun auch wieder das Seminarhaus Form an, das Laminat und die Fliesen sind verlegt, die Küche fast fertig. 
Die Nässe ist getrocknet und die Wände erneuert. 
Denn es wird Zeit, ende August findet hier das große Hexenhof Hexen Treffen statt. Ich erwarte etwa 25 Frauen und freue mich riesig auf mein Highlight es Jahres. Denn wir haben uns einen besonderen Programmpunkt dazu ausgesucht. 
Mehr dazu dann im Zauberfrauen Blog.

Des Weiteren leite ich in der nächsten Woche ein Handfasting am Meer. Wenn´s Wetter hält. Ansonsten geht es in die Deele oder unter das große Zelt…ein weiteres folgt dann im September und eines dann im Dezember. 

Auch sonst bin ich voller Energie, arbeite und gestalte viel für den Hexenladen. Ich bin zuversichtlich das es bald auch an unseren Außenanlagen weitergeht, meine Hoffnung zur Gestaltung des Kräuterzaubergartens, der behinderten gerecht sein soll, habe ich noch nicht aufgegeben, werde ich auch nicht.

Auch weiß ich, dass es sich nun nur noch um eine begrenzte Zeit handelt, in der unsere jüngste Tochter bei uns wohnen wird.  
Sie kann sich mit ihrem Gehalt tatsächlich eine kleine Wohnung leisten und will natürlich ganz schnell auf eigenen Beinen stehn. Wer kann es ihr verdenken. Ich kenne das nur zu gut. Es ist wichtig unabhängig zu sein. Und wenn ich mich damit abgefunden habe, dass die obere Etage dann nicht mehr bewohnt sein wird, so liegt die nächste Idee für diesen Bereich klar vor mir….




(Der nächste Umbau ist also schon geplant.)
Naja, so gibt es immer ganz viel zu tun. Aber bei all dem, haben wir nun gestern unsere Urlaubszeiten 2017 geplant und uns für das nächste Jahr dann doch tatsächlich ein bisschen Frei eingetragen. Ein Luxus! WOW!

Aber jetzt geht es erst einmal in den Saison Endspurt und in die Vorbereitungen zum großen Whitch Camp auf dem Hof.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen