Montag, 20. Juni 2016

Ewige Erreichbarkeit…???


Das gab es damals in Dortmund nicht. Ich war nicht immer zu erreichen. Ausschließlich in den Hexenladen Öffnungszeiten, für meine Kunden und Klienten, nur für meine Schülerinnen war ich immer da. Die bekamen auch meine private Rufnummer. Mails im Virtuellen Postfach, die holte ich auch an Wochenenden und Feiertagen ab, aber beantworten tat ich sie meist dann in meiner „Arbeitszeit“ im Geschäft. Ich hatte kein Handy, warum auch?!

Hier auf dem Hof ist das anders geworden. Total. Wir haben nur eine Rufnummer, privat wie geschäftlich. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, nicht mehr immer an das Telefon zu gehen.

Und bei dem Vermerk „Anrufer unbekannt“ sowieso eher selten. Dafür haben wir einen Anrufbeantworter und wer etwas von uns will, der redet darauf.

Naja und dann noch das Handy…naja, mein Handy. Dort gibt es das wunderbare WhatsApp das mich mit meinen Kindern verbindet, mit den Freunden und den Zauberfrauen. WhatsApp ist sehr zeitnah, unmittelbar und einfach ziemlich klasse, finde ich. 

Auf mein Mobil Telefon gibt es noch Instagram, es macht Spaß Fotos zu posten, ohne viel Schreibkram. Und ich mache gerne Bilder.

Aber manchmal, wenn in der Familiengruppe bei WhatsApp rege diskutiert wird, oder auch bei den Zauberfrauen, dann ist mir selbst das zu viel. Dann klinke ich mich aus. Und manche Mails beantworte ich auch immer noch nicht sofort.

Facebook habe ich wohlweislich nicht mobil, will ich auch nicht. Es gibt aber tatsächlich Leute, die sind beleidigt, wenn man ihnen nicht innerhalb von 12 Stunden antwortet. Und die denken, man hat tatsächlich immer und überall Internet und ist IMMER Online…Für mich, ganz ehrlich, wäre es das Grauen! Ich die so viel Wert auf den Persönlichen Kontakt/e legt.

Für mich gibt es eben auch ein Leben ohne Facebook und Co, ich denke nach wie vor altmodisch: Wer eine wichtige Frage hat, der ruft mich an, Festnetz oder auch Mobil.

Wichtige Dinge sollte man, meiner Meinung nach, persönlich besprechen. Aber der Trend geht dahin, dass mir Leute ihre Probleme via Facebook oder Mail schreiben, in langen Romanen. Ich frage mich immer, wie man einem eigentlich wildfremden Menschen, in diesem Falle ja ich, so persönliche Dinge schreiben kann??! Ich finde das seltsam, wenn ich jemanden suche, der mir helfen soll, mit dem rede ich zu mindestens am Telefon.

Wie gesagt, ich bin da vielleicht altmodisch…keine Ahnung. Auch machen sich Menschen kaum noch die Mühe zu hinterfragen. Ist dieser Mann, dieser Frau, dem ich gerade meine Probleme schreibe, überhaupt kundig genug, welche Referenz hat er oder sie? 

Ein paar schöne Worte und ein Großes Maul, viel „selbst Beweihräucherung“, unter anderem auf Facebook, oder auf der Homepage,  reichen schon aus, das die Menschen glauben, dass da  eine kompetente Hexe , ein wissender Schamane hinter steckt….sind die Leute tatsächlich sooo naiv??!

Ich bekomme über WhatsApp Fragen, ohne das der Absender ein Hallo oder einen Namen drunter setzt. Als ob ich wissen würde, wer das ist….na klar, als Hexe MUSS man das natürlich!

Ich schreibe dann immer“ bitte persönlich anrufen.
„ Es ist eine Schnelllebige Zeit, wo auch die Menschen mit ihren Problemen anscheinend „hausieren „ gehen (wollen)….ich weiß auch nicht. Ich finde es erschreckend…

Genauso bei Lebensberatungen und Orakel Legungen. Ich benötige einfach den unmittelbaren Persönlichen Austausch. Die Schwingung meines Gegenübers muss ich fühlen und das funktioniert nicht mal eben so. 
Das geht schlecht telefonisch und schon gar nicht via Mail. Eine normale Kartenlegung natürlich schon, aber ich arbeite anders. Ich arbeite mit den Geistern von mir und meinem Gegenüber. Aber das ist hier nicht das Thema.

Heute aber habe ich eine „Zwangspause“ und wer weiß, vielleicht sogar die nächsten Tage.
Kein Internet, kein Festnetz, kein WhatsApp oder Instagram. 
Tja.
Was ist passiert?


Die hiesige Firma, die im Auftrag der Gemeinde, die Wiesen an den Wegesrändern schneidet, hat mal eben die Oberland Leitung durchtrennt. ….“Wusch“….da hat´s gefunkt und war passiert. Nichts geht mehr. Sauberer Schnitt. Von der Welt abgeschottet…Medial tot…

Telefon und Internet waren sofort tot. Und natürlich auch das EC Karten Gerät im Laden. Na super! Die Telekom(a) verspricht Hilfe…aber heute ist SAMSTAG! ….

Wenn ihr das lesen werdet, ist alles wieder gut, aber noch weiß ich es nicht, wann das sein wird.
Das Kabel muss neu gezogen werden. Das ist das Pech, wenn man so weit draußen wohnt, wie wir. In der Stadt gibt es sowas nicht. Zwangspause von Facebook und Co…nun ja, meinen Zauberfrauen und vor allem meinen Kindern habe ich per SMS Bescheid gesagt. Und ich kann nur hoffen, dass die Leute, die uns über Festnetz erreichen wollen, es nochmals über die Mobile Nummer versuchen.

Erst habe ich einen wirklichen Schrecken bekommen aber dann habe ich mir gedacht: Du kannst es nicht ändern, du kannst nur der Telekom vermitteln, dass es dringend ist und dich dann auf die guten Geister verlassen.

Was hilf es sich darüber zu ärgern?! 
Gar nichts. Es ist passiert. Eine Tatsache.

Wer mich erreichen will, kriegt das hin, es gibt ja Handy. Wer eine Antwort will, muss sich über Mail gedulden und Facebook an sich, das ist eher nebensächlich.

Karten Zahlung?! Gut das ist eher
 etwas unschön aber nicht zu ändern…
Und ich? Nun es gibt halt auch ein Leben ohne Internet und Co…für ein paar Tage jedenfalls….
Es hätte ja auch eine Krankheit sein können, die mich Pausieren lässt oder ein Unfall….oder.. oder.
Dann lieber so. Das wird schon wieder…

und wie ihr lesen könnt, bin ich auch schon wieder mit der Online Welt verbunden....also alles Gut!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen