Donnerstag, 25. Februar 2016

Zwischen Töne...

Am frühen Morgen wache ich auf, es ist noch dunkel und das Licht der Vollen Mondin scheint durch das Fenster. Mein Kater sitzt vor mir und mauzt, schaut mich vorwurfsvoll an. Natürlich, er will raus. Es scheint so, als ob er derjenige ist, der von den anderen immer vorgeschickt wird, mich zu wecken, um mir zu sagen, das die Nacht jetzt für sie rum ist und alle wieder nach draussen wollen....

Nun gut, sage ich zu ihm, er versteht und läuft schon mal zur Tür, der Rest der Katzenbande folgt ihm. Durch die Glastüre spiegelt sich das Licht auf dem leichten Schneeglanz draussen...Nicht schon wieder denke ich, ich will doch Frühling!

Ich mache die Katzenklappen auf, erst die zum Garten. Dann ziehe ich mir kurz eine Jacke drüber und gehe durch die Zauberwerkstatt und in die Deele. Es ist kalt. Ich öffne die Deelentüre und eines der Fellwesen schleicht durch meine Beine , um nach draussen zu schauen. Bleibt aber sitzen.

Ich gehe wieder ins Bett, noch zwei Stunden schlaf, denn ich stehe jeden Morgen um die gleiche Zeit auf. Könnte eigentlich wärend der Winterzeiten länger schlafen, tue es aber nicht. Denn um 11 Uhr wird der Hofladen aufgeschlossen und da kommt es schon vor, das ich dort zwei Stunden oder mehr stehe und nicht mehr ins Haus komme. Und ich hasse nichts mehr, als ein gedeckter Frühstückstisch vom Vormittag, der noch am Nachmittag steht!

Heute am Morgen ist Frau Percht übers land am Meer gezogen. Hat ein leichtes Weiss hinterlassen aber wenigstens scheint die Sonne dabei. Über den Narzissen hängt weisser Schneegriesel.
Nach langer Zeit ist unsere Heizung wieder in Ordnung, seit Weihnachten mussten wir warten, damit sie leer lief, um sie reparieren zu lassen.

Es wird eine recht teuere Angelegenheit, befürchte ich. Woher wir das Geld dafür nehmen sollen, weis ich nicht, auch sonst ist die Kasse leer. Der Winter war lang und dann weis ich immer noch nicht, was an Anwaltskosten und sonst was auf uns zu kommt. Wer weis wie entschieden wird, denn selbst ein paar Hundert Euros sind für uns Momentan kaum tragbar. Aber es wird sich schon fügen, wie sich immer alles gefügt hat. Bald beginnt wieder das Leben auf dem Hof und damit auch der Umsatz.

Eigentlich müsste ich auf den Online Shop verzichten, zu viel Ärger hatten wir in den vielen Jahren schon damit. Zu strenge Richtlinien und immer Neue Auflagen. Und dann kommen noch die Neider die vermeintliche Fehler dazu nutzen wollen, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen. Ganz schlimm.

Aber er fängt uns immer wieder ein bisschen im Winter auf. Und mitlerweile habe ich viele Stammkunden, die hier oben Urlaub gemacht haben und seit her bei uns bestellen. Auch Vorbestellungen von Urlaubern und Leuten aus dem Umland, die ihre Ware dann abholen. Und nicht zu vergessen, meine Kunden aus dem ehemaligen Hexenladen.

Aber das Ritual zu Imbolc (siehe dementsprechenden Eintrag hier) zeigt seine Wirkung, das ist toll. Vor ein paar Tagen habe ich einen unfassbaren Anruf erhalten und kann es kaum glauben, das mir jemand einfach so meine Anwaltskosten schenken will. Ja, genau! Unfassbar oder???!!

Und wenn diese Person soetwas sagt, dann kann man sich darauf verlassen. Denn sie ist sozusagen eine Kollegin  und ein Vorbild in ihrer arbeit für mich.
Noch immer staune ich darüber. Ich hätte weinen können, vor Dankbarkeit!

Einfach so...es gibt nicht nur Böse und Neidische Menschen, nein auch wundervolle, zauberhafte , die ich nicht mal persönlich kenne! DANKE nochmals! Eine Sorge weniger...

Dennoch, mein Projekt einen Behindertengerechten Kräutergarten anzulegen, den muss ich wohl erst mal verschieben. Kosten von etwa 6000 Euro kämen dann auf uns zu. Unbezahlbar im Moment und wohl auch für die nächsten Jahre. Aber Wunder gibt es immer wieder und an diese glaube ich! Siehe den Telefon Anruf!
Was kommt, das kommt , wenn es kommen soll....
Momentan sind wir froh wenn wir irgendwie unsere laufenden Rechnungen bezahlen können.

Eigentlich beötigten wir privat noch vieles, wie neue Fenster auf dem Hof, neue Böden im Flur und in der Küche. Vieleicht kann ich ein paar Euros zurücklegen, um wenigstens die Küche zu streichen, denn das habe ich mir für den März vorgenommen. Aber der Sommer kommt und er wird sicherlich gut werden, dann sehen wir weiter.

Aber ich bin mir sicher, mit dem Frühling kommen auch neue Herausvorderungen  und dann wird sich vieles lösen. Ich bin Zuversichtlich und sehe Vertrauensvoll zu meinen Spirits.

Morgen kommen die Zauberfrauen und damit wird es auch Frühjahr! Ich freue mich sehr auf sie. Dann gehts weiter und bald schon fängt die neue Saison an, wir planen ja schon fleißig.

Ein Handfasting habe ich in diesem Jahr auch wieder.
Was will ich Meh/er??!
Alles wird gut....




1 Kommentar:

  1. Alles Liebe für Dich ! Manchmal öffnen sich Türen, wenn man es am wenigsten erwartet. Ja es gibt sie die Menschen, die einem nichts gönnen oder nur Schlechtes und dann gibt es aber auch genau die, die plötzlich in irgendeiner Form eine helfende Hand reichen.
    Viel Spaß Morgen mit den Zauberfrauen !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen