Montag, 5. Oktober 2015

Der Oktober....

Goldener Oktober, ja er macht seinen Namen alle Ehre! Im Moment ist das Wetter hier an der Küste einfach so golden wie der Name schon sagt. Und die Umgebung des Hofes schimmert in den schönsten Herbstfarben, wärend die ersten Nebel am Morgen aus den Gräben steigen. Ich liebe diese Momente und Stimmungen sehr....unmitelbare und erlebbare Naturmagie!
Momentan wird das Grundstück gelichet und wir spinnen viele Ideen für das kommende Jahr. Alles in allem kann ich mich zufrieden zurück lehnen, denn die Früchte meiner, nein , unserer Arbeit , die sind gar nicht übel.....
Allerdings bin ich in dieserm Spätsommer  nicht einmal zum Hollermarmelade kochen gekommen, geschweige denn die vielen Birnen und Pflaumen zu ernten. Zu viel war in den letzen Wochen im Hof Laden los und den Rest meine Zeit verbringe ich immer noch mit Online Shop Auftragsarbeiten. Nun alles geht eben nicht und ich bin so froh und dankbar das es so ist.
Alles fließt , ist in steter Bewegung und fühlt sich gut an. Ich genieße soetwas sehr, denn ich weis, das es auch andere Zeiten geben kann. Aber seit dem Sommer läuft es einfach richtig gut und rund. Ab und zu gönne ich mir eine Auszeit, in dem ich ganz versunken um den Hof wandere und die Jahreszeiten genieße...ab und an ein Foto mache und einfach so "bin" im Da-sein, im Hier-sein...in meiner Mitte. ...


Eigentlich mag ich jeden Monat, weil jeder hier sehr spannend ist.  Und immer wieder endecke ich etwas neues oder werde auf etwas gestoßen, wenn ich so daher wandere, sei es um den Hof oder auch am Meer. Momentan habe ich wieder eine neue Kreative Idee, dazu aber ein andermal mehr.
Der Oktober ist für mich ein Monat der Vorbereitung auf die Dunkle Zeit, die Ahnenzeit. Erst im November beginnt diese für mich. Im November gehts unter die Ahninendecke...Rückzug und Besinnung. Lernen und wachsen, mit den Ahnen sprechen, die Geister rufen. Und die Vorbereitungen auf Jule am Dezemberanfang, nicht zu vergessen.
Aber noch nicht im Oktober! Der Oktober ist für mich noch ein Monat der Aktivitäten.
Gartenarbeit und die restliche Ernte der Früchte beispeilsweise. Falls ich dazu komme. Jetzt haben wir auch noch recht viele Besucher auf dem Hof, mehr als im letzten Jahr. Es geht kontinuierlich aufwärts und auch meine Schamanischen arbeiten sprechen sich herum....ich lasse alles auf mich zukommen. ..

Und dennoch , im Oktober ist die Präsens der Andersweltlichen schon näher gerückt. Gerade gestern kehrte ich in der Hofeinfahrt die Blätter, da hörte ich, wie jemand Holz hackte. Es schien von der anderen Seite des Hauses zu kommen und als ich genauer lauschte, da war es mir, als wäre es doch noch näher, fast um die Ecke bei der Deele und jemand sang leise dabei. Es war eine männliche Stimme. Und da wusste ich , er ist wieder da. Nein, der Hofgeist ist nie weg, gerade vor kurzem hatte einer der Zauberfrauen ihn auch gehört.

Aber wir nehmen ihn halt nicht immer wahr. Er ist ein Uralter Geist, dessen Körper scheinbar auch noch hier liegen soll. Ein Arbeiter aus Uraler Zeit ist er. Eigentlich ein netter Kerl, wenn er mich nicht ab und an so erschrecken würde...für ihn hatte ich am Anfang des Frühjahres Weizen an bestimmten Stellen auf dem Hof gepflanzt, er versprach mir dafür Wohlstand und Schutz, ich hielt mein Versprechen und er wohl auch. Es ist wichtig, sich mit den Orts Geistern gut zu stellen....

Ja, die Nebel kommen wieder und mit ihnen werden die Schleier wieder dünner....
Sowieso wird dieser Monat einfach wunderbar werden....

Was ist noch im Oktober???
Gleich am Anfang diesen Monats wurde mein Mann 45 Jahre alt, am 1. Oktober. Am 6. haben wir Silberhochzeit. Wir feiern aber nicht, gehen einfach schön Essen. Das ist für uns "Luxus".

Wir hatten vor 25 Jahren weder eine pompöse Hochzeit, noch eine Hochzeitsreise, als wir heirateten war ich schwanger und noch recht jung. Ich liebe diesen Menschen , er ist mein Seelenverwandter, Freund, Kritiker, Fels, Ritualpartner, Kumpel und Liebhaber und es macht immer noch so viel Spaß mit ihm das Leben zu leben....wir haben uns gefunden, damals vor 30 Jahren. Dennoch war nicht immer alles nur rosarot, aber immernoch hat jeder von uns das Gefühl, das Herz des anderen zu sein und auch die Anziehung und die Magie ist immer noch da, zwischen uns.

Er wurde am 1.10 .70 geboren, ich am 1.11.70...beide im selben Krankenhaus und später als Jugendliche in selbiger Schule und Klasse. Zufälle gibt es nicht und wir kennen uns aus vielen Leben schon, das wissen wir beide. Da braucht man keine Feiern ...was sind schon Zahlen ?!

Im Oktober haben wir auch Hexenhof-Ferien, darauf freuen wir uns. Denn wir möchten vieles sehen und besuchen. Nicht nur ins Ruhrgebiet, die Enkel und Kinder besuchen, sondern auch die Ahnenstätten und heidnischen Kraftplatze hier in der Umgebung.

Diese Orte rufen mich und in der Ahnenzeit dieser Orte aufzusuchen...ein tiefes Bedürfnis. Von solchen Plätzen nehme ich immer ganz viel Kraft und Inspiration mit auf den Hof. Mal wieder auf den alten Pfaden einen Tag lang wandern, auf das alles freue ich mich sehr. Auch möchte ich mir gerne Bremen ansehen und wieder meine Lieblingstadt Oldenburg besuchen.

Und am Ende des Oktobers winkt mir ein Tagesworkshop mit Wolf Dieter Storl meinem großen Vorbild in der Pflanzenkunde. Weiterbildung war für mich immer schon wichtig. In vielerlei Hinsicht. Und ein paar meiner Zauberfrauen begleiten mich, das wird ein klasse Tag und ein Vorzeitiges Geburtstagsgeschenk werden!

Und nur ein Wochenenende danach feiere ich dann meinen 45. Geburtstag und Samhain. Diesmal mit den Zauber Frauen zusammen. Es wird das erste große Samhain Ritual auf dem Hof. Genauso soll es sein und so hatte ich es mir immer schon gewünscht! Auch der neue Blog der Zauberfrauen ist im Oktober gestartet.

Ja, der Oktober wird einfach magisch werden!!!!!!! Ich freu mich sehr auf ihn!

1 Kommentar:

  1. Liebe Minerva,

    finde deinen Blog und deine Arbeit einfach bewundernswert. Gut, dass es Menschen gibt, die leben, was du lebst. Ohne dich/ ohne solche Menschen wäre die Menschheit wohl seelisch verloren. Trotz der Distanz und trotz der Tatsache, dass ich lediglich deinen Blog lese, kann ich die Magie deines Hofes und deiner Arbeit spüren.
    Danke dafür. Ich wünsche dir weiterhin Erfolg, Glück und Gesundheit und dass alles weiter fließt....

    Eine stille Leserin namens Grit

    AntwortenLöschen