Dienstag, 29. September 2015

Mabon Wochenende mit den Zauberfrauen

Wieder einmal ist ein Wochenende mit meiner Zauberfrauen Gruppe viel zu schnell vorbei gegangen, ja fast schon geflogen , könnte man meinen. Es war ein Wochenende voller Emotionen und voller  Erfahrungen und Geschichten. 
Im Moment sitze ich draußen vor dem Hofladen, die Sonne scheint mir auf die Schultern und resümiere über das vergangene Wochenende. Über Magie haben wir gesprochen und sind dennoch nicht zum Kern gekommen, zu viel gab es zu erzählen. Manch eine hat erst gar nicht reden können, schade.  Aber Magie ist auch ein Thema, was eine jede von uns immer und überall begleiten sollte, da reicht ein Wochenende wahrlich nicht aus. Momente sind magisch, wie der Moment am Meer zu Vollmond.
Aber auch solche, an dem eigentlich jede für sich etwas tut und dennoch alle zusammen, wie die Erntedank Schiffe zu gestalten oder das Trommeln am Abend. Leider kam das Trommeln diesmal viel zu kurz...aber für einen kurzen Augenblick hatten wir die Magie, sie war greifbar im Kreis , ganz zart. Genau wie die Gruppe selbst, die sich einfach noch nicht gut genug kennt. Aber das wird, da bin ich mir sehr sicher.
 Die Zeit ist einfach viel zu kurz, deshalb werde ich mir mal Gedanken machen müssen....
Kurz erzählte ich von der Trommelmagie und wie man dementsprechend arbeitet, vieleicht ein Gedanke den es sich beim nächsten Treffen einmal praktisch auszuprobieren lohnt. Wir werden sehen.
Wir haben alle feststellen müssen, das man Magie nicht konsumieren kann und das es so eine Sache mit der "magischen Manipulation " ist. Auch da ist ein reger Austausch und die Erfahrungen aller Teilnehmerinnen gefragt und wichtig.
Es lag viel Energie in der Luft, die wir aber leider nicht für uns umsetzten konnten, zu umfangreich waren die Themen. Aber beim nächsten Mal werden wir dort ansezten, wo wir aufgehört haben, bei der Magie und beim trommeln.
 
Gerade sitze ich hier, wo noch am Sonntag die Ritualboote entstanden und habe das Lachen und schwatzen der Weiber im Ohr. Eine jede hatte Opfergaben mitgebacht die auf den Booten, wie auch auf dem Erdaltar ihren Platz bekamen.

Die Wettergötter hatten es gut mit uns gemeint, so konnten wir den Sonntag Vormittag nutzen um draußen unsere Schiffe zu gestalten. Alle haben die Sonnenstrahlen sehr genossen und selbst der Wind hatte ein Einsehen mit uns.

Echte Magie kommt aus einem selbst heraus, ist kein Abklatsch oder ein Rezitieren auswendig gelernter Formeln. Es ist etwas ganz tiefes. Kleine Handlungen, spontane kraftvolle Zauberformeln, gesungen, getanzt oder gereimt. Situations angepasst. Schwellenmagie quasie....Magie aus sich selbst heraus,  kann aber ohne Wissen ohne Grundsubstanz nicht stattfinden. Auch das war ein Thema. Grundwissen schaft Vertrrauen, ohne Selbstvertrauen keine Magie!....


Mit Stolz brachten wir dann unsere Erntedank Boote an das nahe Siel. Naturmagie pur mit und in der Natur. (Und jetzt gerade rauscht der Kastanienbaum zustimmend über mir....) Die Frauen betrachteten ihre Schiffe lange und begleitenten sie auf ihren Weg ....Verbundenheit, auch das ist ein Teil der Magie....


Welch ein magisches Wochenende. Und es ist immer wieder soo schön zu hören wenn  wieder eine sagt: "Auf dem Hexenhof zu sein, ist wie in einer anderen Welt, wie in einer Zauberwelt...." Ja unsre ganz eigene und Kraftvolle Welt, die einzigartig , wild und magisch ist!! Wie die Zauberfrauen!

1 Kommentar:

  1. *hach* Wieder ein wundervoller Bericht von dir und deinen zauberfrauen.
    Danke und leibe Grüße
    Ana

    AntwortenLöschen