Samstag, 8. August 2015

Zeit Gedanken....



 Hast du je einen Krieg erlebt?
Angst haben müssen, dass du oder deine Kinder erschossen werden?
Um Leben und Tod laufen müssen?
Hast du je Hunger gehabt? 
Ich meine echt hungern müssen? 
Hast du dir mal ein Land ohne Zukunft vorstellen müssen??

Natürlich nicht! 
Wir und damit meine ich die Generation nach dem Irren Hitler, haben es einfach. Ja das haben wir!
Und redet mir da nichts anderes ein, denn wir haben es hier gut! 
Wenn wir unsere Job verlieren, arbeitslos sind, dann gehen wir zum Amt.  Punkt und Basta.

Die Sorgen dann schon dafür, dass wir nicht verhungern und verdursten, nicht auf der Straße stehen und ein Dach über dem Kopf haben. Wenn alles daneben geht, bekommst du Lebensmittelkarten und Kleidung gestellt….hier verhungert keiner mehr. Ja selbst die Kinder bekommen einen Platz in der Kita und haben ein Recht auf Schule! Tja und eine ärztliche Vesorgung gibt es auch.

Es sei denn dein Stolz steht dir im Wege oder deine Bequemlichkeit, die Drogensucht macht dich im Kopf irre oder dein Drang nach unendlicher Freiheit….aber dann bist du selbst Schuld…niemand anderer. Wir leben in einem Sozial Staat! Und wir haben es hier echt leicht!

Hast du je Angst um deine Familie haben müssen?
Ich meine so richtige Angst, Todesangst??!
Und meinst du wirklich all die Menschen verlassen tatsächlich  ganz freiwillig das Land, dort wo sie die  Sprache verstehen und in dem sie verwurzelt sind??!!!
Natürlich nicht! 

Denn hier gibt es Sicherheit, ein sicheres Land, Schutz und Gesetzte. Hier ziehen keine Truppen durch die Städte und Erschießen wahllos Menschen, Männer, Frauen und Kinder. Nicht mehr!
Die Alten, die können die noch erzählen, wie es war, als sie Kinder waren und Angst haben mussten. Angst vor der Gaskammer, vor Verschleppung und Erschießungen im Wald. Da fragte keiner mehr nach dir....

Stell Dir vor, so etwas gibt es immer noch!Macht dir das mal schön klar, bevor du anfängst über unsere Land zu schimpfen! Und über die Menschen, die jetzt unsere Hilfe brauchen!

Nein, nicht hier, aber irgendwo auf der Welt, stirbt jetzt gerade ein Baby in den Armen seiner Mutter, ein Mann der seine Familie schützen will….

Es gibt Länder, die haben das nicht. Da gibt es keine Krankenversicherung, da verreckt ein Kind auf der Strasse, einfach so! Kennst du das Gefühl das dein Leben bedroht wird, nur weil du anderen in deinem Land helfen willst, oder deine Meinung nicht einfach verschweigen kannst??

Natürlich nicht! 

Was ist, wenn du hier deine Meinung sagst, schreibst oder in den Netzwerken verbreitest?? 
Wir haben im Grundgesetz ein Recht dazu. 

Was willst du diesen Menschen sagen, die hierherkommen, weil es keinen Ausweg mehr für sie gibt?
Willst du den Müttern sagen, dass du Angst davor hast, sie nehmen dir etwas weg, von all dem was du hast??  Und wenn es so wäre??!

Ist die klar, dass wir hier nur so gut leben, weil wir auf die Armut der anderen bauen. Wir produzieren unsere Kleidung in Billig Ländern, auf Kosten der Arbeiter/innen und Kinder. Wir importieren billig Lebensmittel auf kosten derer, die ihr Land anders bewirtschaften könnten… und noch viel mehr! Wir leben auf deren Leben!!! Ja, so einfach kann man das auch sehen!

Du hast ein Bett,
Du hast immer zu essen,
Du musst nie um dein Leben fürchten
Du kannst deine Meinung frei sagen
Du lebst hier sicher und frei!
Hey…alleine das ist LUXUS! 

Auch wenn du vielleicht keinen Job hast
Ach wenn du vielleicht selbst keine Perspektive hast
Mach nicht andere für dein Leben verantwortlich ,
denn sie können dir nichts nehmen,
was du eh nicht besitzt….

Und, hey, stell dir vor,
ich habe festgestellt, das die die am meisten
meckern ,
selbst den Arsch nicht hoch kriegen!!!

Farin Urlaub von den Ärzten dazu in einem Interview: 

...."....solange es Leute gibt, die nichts können, nichts wissen und nichts geleistet haben, wird es auch Rassismus geben. Denn auch diese Leute wollen sich gut fühlen und auf irgendetwas stolz sein. Also suchen sie sich jemanden aus, der anders ist als sie und halten sich für besser. Oder sie sind bekloppterweise stolz darauf, „Deutsch“ zu sein, wozu keinerlei Leistung ihrerseits nötig war. 

Der Hass entsteht dann beispielsweise aus der Diskrepanz zwischen Selbstwahrnehmung und Realität; denn wenn sie wirklich „besser“ wären, dann würden sie ja auch etwas können. Kann mir noch jemand folgen? Ich habe jegliche Geduld mit diesen Arschgeigen verloren; wenn ich erleben muss, dass hierzulande hilfesuchenden Menschen der notdürftige Wohnraum angezündet wird, weil „die uns ja etwas wegnehmen wollen“, dann schäme ich mich dafür, Deutscher zu sein...."

Da ist nichts mehr hinzuzufügen!!!