Donnerstag, 13. November 2014

Das erste Mal....

Einmal ist ja immer das erste Mal. Bei mir war es heute eine Gruppe von 16 Erwachsenen, die einen Kräuter Workshop gebucht hatten. Ich muss zugeben, ich war schon recht nervös, schließlich sind meine Gruppen sonst immer von 5 bis höchstens 10 Personen.  Kindergruppen , da können es auch schon mal mehr sein.
Bei Führungen hatte ich in Dortmund schon mal über 20 Personen, aber das war etwas anderes. Und ich habe jedes Mal Lampenfieber. Jedes verdammte Mal!

Hier , bei dieser Größe, musste ich etwas improvisieren und stellte feste, das soweit alles für diese Gruppengröße noch ausreichte. Denn auch meine Vorbereitungszeit war doch recht knapp, nur ein paar Tage. Ich bin ja nun auch kein wandelndes Lexikon, obwohl das der ein oder andere von mir behauptet, schließlich musste ich noch für einen Drehtermin , einen Tag vorher, lernen....

Als der Anruf mit der Anfrage für den Kräuterworkshop kam, hatte ich nur kurz überlegt , schließlich war es eine Gruppe aus der Tagesklinik der benachbarten Kreisstadt Brake!! Natürlich sagte ich zu. Nein, ich freute mich sehr, das da jemand an mich gedacht hatte und meine arbeit sich schon so schnell herum gesprochen hatte. Das ist mehr als nur eine Gelegenheit, es ist eine Chance. Wundervoll!

So trudelten heute die Gruppe ein und zu meiner Freude waren sogar einige Männer dabei. Das ist nun mal etwas wirklich besonderes für einen Kräuterworkshop. Das hebe ich jetzt mal besonders hervor!! Und das erfreute mich dann noch mehr.

Alle stöberten kurz durch den Hofladen, bevor es dann gemeinsam in den Seminarbereich ging. Leider ist es nun nicht mehr Sommer, so mussten wir uns doch mit recht viel Theorie begnügen.

Keine Kräuterwanderung um den Hof. Hätte auch zu viel Zeit in Anspruch genommen und natürlich war das vorher auch abgesprochen worden. Geht halt auch ohne Sommer....
Ich stellte aber dennoch das ein oder andere Pflänzchen vor und der einer schnupperte mal hier und mal da. Und natürlich hob ich, dank der Anwesenden Männer, die Gundelrebe als früheres Bierkraut hervor...klar doch!

Auch eine Dame der Zeitung war gekommen und wie es "Göttin Fortuna " so wollte , keine Unbekannte , sondern eine liebe Nachbarin, der ich damals die erste Ware überhaupt in Butjadingen verkaufen durfte und die eine richtig schöne Internet Seite hat.  Sie schrieb damals auch den ersten Bericht über den Hexenhof.

Ich informierte über das sammeln und trocknen sowie das Aufbewahren von Kräutern und was man alles so aus ihnen mit den einfachsten Mitteln "zaubern" kann.
Und da ich kein Seminar sondern einen Workshop leite, haben die Teilnehminnen und Teilnehmer natürlich auch etwas " zu tun" bekommen. Mit Schüsseln und Holzlöffel bewaffent, haben sich alle ein schönes Kräuterbad "gerührt" und hatten ziemlich viel Spaß beim ausprobieren der Kräuter und der schön duftenden Ätherischen Öle. 
Und selbst die Männer waren ganz mit dabei. Richtig gut sowas! Natürlich wurde noch kurz geräuchert und das ein oder andere angesprochen. Fragen beantwortet. Ich habe den Teilnehmern noch einie Anregungen für Körperöle und Salben gegeben , mit wenig Mitteln gutes für sich tun, war mein Rat!
Die Zeitspanne  gab leider nicht viel her und so musste ich recht viel Information in nur zwei Stunden verpacken. Wir waren dann so mit dem Workshop fertig, das der ein oder andere noch im Hofladen stöbern konnte und hoffe das es den Teilnehmern  gefallen hat.

Ich bin mal gespannt auf die Resonanz und auch auf den Zeitungsartikel.... Ha und ich bin mir sicher, selbst den Männern hat´s gefallen! Warum auch nicht?!


1 Kommentar:

  1. Hallo..ich lese jetzt schon seit einer Weile bei dir mit und seit gestern folge ich dir :-)..aber unauffällig *lach*
    Ich finde es toll wie du lebst, was du machst und beneide dich fast ein bisschen..ich lebe genauso, aber ich bin in Tirol und hier sind wir leider dünn gesät..aber ich geb mir Mühe , als freifliegende Hexe die besten Energien zu verbreiten.
    Ich bin manchmal im Norden an der Ostsee, in Kappeln..vielleicht ergibt sich ja mal eine Gelegenheit, dich auf dem Hexenhof zu besuchen..
    Fühl dich gedrückt, alles Liebe,
    Daedra

    AntwortenLöschen