Dienstag, 19. August 2014

Tage wie diese....

Kleiner Zwischenbericht:
Die letzten Wochen war übervoll mit arbeit, als ob die Göttin es darauf absieht , uns zu zeigen, wie gut wir hier oben aufgehoben sind. Wahnsinn, was momentan im Hofladen los ist. Manchmal fängt der Betrieb schon um 10 Uhr an, obwohl ich ja erst um 11 Uhr  aufmache. Aber ich  schicke doch keine Leute weg und Kinder erst recht nicht. Ich bin so dankbar und glücklich. Die ganze Familie ist momentan enspannt.

Erst kürzlich kamen Jungendliche gegen 19 Uhr am Abend. Die waren ganz glücklich, das ich ihnen noch öffnete, hatten sie doch einen Weg von 40 minuten zu Fuß auf sich genommen, vom nahen Center Park. Sie waren so verzaubert , das die zwei Jungs (!) sogar noch weitere drei mal wiederkamen.Ach, das war richtig süß, da geht mir das Herz auf.

Ich schaff es kaum meinen Haushalt zu schmeissen, von Essenkochen am Mittag ganz zu schweigen. Aber das macht nichts, denn Chris kommt auch momentan erst spät nach Hause, zu viel gibt es auch für ihn im Ferienpark Burhave  zu tun. Wir wissen ja, das es im Winter nicht so sein wird, darauf bereiten wir uns vor.  Wenn ich überlege, welche Bereicherung dieser Job für ihn/uns ist! Ich bin den Nornen so dankbar, das sie uns "solche" Zufälle geschickt haben.

Zwischenzeitlich bekomme ich Anrufe von Menschen, denen ich empfholen worden bin, ganz häufig sind es schon Urlauber, die bei mir waren. Wunderbar und so schön zu hören, wenn eine arbeit Früchte trägt! Und die Kinder mit den Eltern  vom letzten Jahr kommen wieder....
Auch im Online Shop zeichnet sich ab, das es Kunden sind, die als Urlauber bei uns waren. Das ist wundervoll und erfüllend, wenn Hoffnungen zu Tatsachen werden.

Klar gibt es auch eine Menge Lustiges und Kurioses, was ich auch hier erlebt habe, aber davon zu schreiben, habe ich momentan gar keine Zeit. Ich würde es gerne mit euch teilen. Selbst diesen Eintrag hier, musste ich in Etappen verfassen...Was soooo klasse ist!

 -gerade schellt es wieder-....
so jetzt gehts weiter:

Morgens hole ich meine Mails ab , bearbeite die Bestellungen und Anfragen. Springe kurz bei Facebook rein , um dort !hallo! zu sagen oder meine Post dort zu beantworten, um dann fix danach noch den Haushalt zu schmeissen, bevor es im Hofladen los geht. Ich verstehe immer noch nicht, wie Menschen so viel Zeit bei "FB"" verbringen können und auch wollen...egal...weiter gehts:

Naja...manchmal gehts dann auch durcheinander aber das macht nichts. Ab und an * whats up * ich mit der ein oder anderen Bekannten, Freundin, Hexenschwester , Bloggerin . Das macht wirklich Spaß und so lernt man sich besser kennen. Wir schicken Bilder hin und her oder ich berichte meinen Lieben von Situationen, die gerade so im Hofladen mich zum lachen oder ärgern gebracht haben. Total schön. Ich genieße es momentan sehr.

Gerade heute hatte ich einen ganz lieben Brief einer Facebookerin im Briefkasten, ja ein realer , handgeschriebender Brief, was es doppelt sooo schön macht. Sie wohnt auch an der Küste und wird die Zauberfrauen hoffentlich einmal durch die Salzwiesen führen, um mit uns ihr Wissen zu teilen..

Sie hat mir ein tolles Salz mit Küstenbeifuß beigelegt, als dank für die Seifenproben. Schön wenn man soetwas im Briefkasten findet.Ohnehinn gibt es hier oben tolle Menschen.

Ansonsten ist das Leben momentan viel  entspannter, der Seminarbereich ist soweit fertig, die Zauberfrauen können kommen und ich spinne im Moment an den neuen Terminen für Kinder wie für Frauen und Eltern herum...

Irgendwann aber ist der Tag dann dem frühen Abend gewichen. Ich schaue nochmals nach meiner Post bzw. Mails  und Facebook, kurz , poste evtl, Bilder der neue Ware, beantworte Fragen und bin wieder offline. Feierabend!

Dann sitzen wir alle am Küchentisch und reden über den Tag. Manchmal gibt es noch ein Telefonat mit der ein oder anderen Freundin oder Clanschwester, am Abend kehrt Ruhe ein.

Und schon nächste Woche kommt wieder Besuch auf den Hof, auf diese Hexenschwester und die gemeinsame arbeit mit ihr, freue ich mich sehr....