Dienstag, 12. August 2014

Die Zeit wird kommen....



Ich lag im Bett, es war Vollmond und mir war nicht sonderlich gut. Ich menstruiere seit einiger Zeit immer zu Vollmond. Irgendwo oder irgendjemand erwähnte einmal, das wir eine höhere Stufe erreichen, wenn wir zu Vollmond Bluten.

So ein Unfug, denn wir Hexen denken in Zyklen und Kreisläufen, ohne Stufen oder Ebenen. Einfach nur Blödsinn...und doch?! Früher, als das Eklektisches Licht noch nicht erfunden war, da bluteten alle Frauen gleichzeitig zum Vollmond, deshalb ja auch der Name „Mensis-Mondblut“. Vielleicht machte sich meine innige Verbindung nun zur Mutter Erde so bemerkbar, wer weis. Egal, ich hatte ein wenig Kopfweh und war mal wieder total müde. Starker Blutung und Eisenmangel sei dank! Drei Geburten hatten daran nichts geändert, eher im Gegenteil...

So lag ich da und las den Kommentaren meiner Zauberfrauen Gruppe und hörte zu, wie auch immer es bei Whats Up so machbar ist. Sie unterhielten sich über Geburten bei Vollmond oder wie schön es wäre jetzt ins Meer zu springen.

Dabei schrieb ich dann, wie gut es war schon gestern ein Mondritual am Meer getan zu haben, da genau jetzt das Wetter umschlug, es windig und regnerisch wurde. Außerdem hatte ich nun auch noch meine Menstruation bekommen....Ich erwähnte eigentlich eher  beiläufig, das ich noch ein paar Jahre damit leben müsse meine Mensis zu bekommen....


wobei, versteht mich nicht falsch, die Menstruation ist für mich eine monatliche Reinigung, eine Spieglung meiner Lebensweise und pure Magie. Aber der erste Tag hat immer noch etwas kräftezehrendes an sich....

Wie vom Blitz getroffen setzte ich mich bei diesen Gedankengängen auf. Wie lange hätte ich noch??? Höchstens 5, vielleicht 6 Jahre??! Höchstwahrscheinlich nicht mehr.

Sollte ich nicht etwas tun, diese Phase des Übergangs und des Nicht-mehr-blutens vorzubereiten??!
Ja! Unbedingt. Ich Musste was tun!
Und wie ein Bild lief dann alles vor meinen inneren Auge ab und ich wusste, was ich zu tun hatte.


Meine Kerze auf meinem Mensis Altar im Schlafzimmer brannte, zu Ehrung des Weiblichen Zyklus , wie jeden Monat, seit Jahren.
Ich sollte ein Blut-Tagebuch führen, einen Mensis Topf.
Also auf auf!


Ich habe noch meterweise Stoff, den ich in kleine Tücher schnitt. Auf jeden der Tücher kommt nun ein Datum und Menstruationsblut. Dieses wird gefalten und in einen Luftdichten Behälter gelegt.


Wie gut das ich noch ein altes großes Einmachglas hatte, es wird wohl genügend Platz für die letzten Jahre bieten. Und es ist gut luftdicht verpackt. Ich habe schon von Frauen gehört, die sich ihr Blut einfrieren. Wäre auch eine Möglichkeit, aber ich muss daraus selbst immer ein Ritual zaubern....
Ich habe das Glas bemalt, denn die Tücher sollen vor den Augen verborgen, gut geschützt ruhen.
Sie werden später für zwei Dinge benötigt, für mein Ritual des Übergangs von der roten in die schwarze Phase und für Notfall Magie, denn unser Blut ist reine magische Kraft, etwas stärkeres gibt es nicht.
Denn ich habe ja nun nicht mehr so lange Zeit …..etwa noch 72 Monate...das ist nicht mehr viel! 



Kommentare:

  1. Was für eine wunderbare Idee!! Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast das sehr schön geschrieben und bebildert.
    Hab Dank für diese schönen Einsichten.
    grüße Dich ganz lieb
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. schöne idee,
    meine mama hatte große probleme als sie nicht mehr ihre tage bekommen hat und in die wechseljahre kam,
    mittlerweile geht es ihr wieder etwas besser,
    ich denke wenn man sie langsam darauf vorbeireitet kommt man damit evtl auch besser zurecht es ist denke ich eine einstellungs frage...... lg simone

    AntwortenLöschen
  4. Warum nicht für uns selbst etwas konservieren, wenn wir das Blut auch schon für andere wichtige und magische Dinge verwendet haben? Sehr guter Gedanke.
    Es ist so magisch. Alles was du tust ist so magisch während der Blutung. Danke für diesen Beitrag. Keine weiß wie lange sie noch die Gelegenheit hat, es ist nicht so wirklich regelmässig.
    Ich wünsche mir, daß ich in meine Mitte bleibe. Die habe ich vor noch nicht allzulanger Zeit erst gefunden - seis drum.
    Viele sind unleidlich, haben schlechte Laune und verlieren sich selbst.
    Wir nicht oder? Wir sind uns allem bewusst und ehren die Zwischenwelten..

    Herzliche Grüße,
    Beltane

    AntwortenLöschen
  5. Danke Minerva, dass du dieses Thema in deinem Blog angesprochen hast. Für mich wurde es in den letzten 2 Monaten zum Thema, Seit der Geburt meiner letzten Tochter habe ich die Mensis , als das noch vorhandene Übel gesehen, aber nie das darin die stärkste Magie steckt..Nun werde ich dem positiver entgegen treten und damit auch bestimmt die Begleiterscheinungen damit mildern.

    Lieben Gruß
    Hexe_ulli

    AntwortenLöschen