Sonntag, 16. Februar 2014

Kreative Phase und die Besinnung auf das Alte...



Im Moment bin ich besonders wuselig. Mir fällt vieles neues und vieles alte ein, was ich jetzt (wieder )herstelle. Meinen Sammelordner mit den alten Rezepten, den habe ich wieder aus dem Hexenschrank gekramt...lang ist es her!

Die letzten zwei Jahre im Hexenladen, schlummerte meine kreative Seite ein wenig, ruhte sich aus. Ich wurde bequem. Es wurde nicht verlangt, verkaufte sich nicht sonderlich. 

Ich weis noch, das in den letzten Jahren viele der Hexenladen  Kunden , vermehrt die 08/15 Sachen  kauften, wie Glaskerzen aus Amiland und vieles, was es zu hunderten auch im Internet gibt.

Immer mehr weiß ich nun, das es richtig war, auf die Bremse zu treten, um bei den Ritualbedarf „Made in India/China“ nicht mehr mitzumachen. Die Energien müssen stimmen und die stimmten einfach nicht mehr. 



Jetzt aber, passend zum Frühjahr, geht’s los. Zurück zu meinen Wurzeln. Ich bin dabei!
Ich nehme die Energie, die mir die Umgebung schenkt , in mich auf und erhalte Ideen dazu, wie meine Weidenkränze, die ich Hexenringe genannt habe. Das sind meine neusten Werke.
Und jede weiß, wie magisch eine Weide ist. Ein uralter Hexenbaum.
Wir haben so viele Weiden im Garten und die abgeschnittenen Zweige wären einfach zu schade, um sie nur zu verbrennen! Ich stand davor und wusste, dass ich daraus etwas zaubern kann.
Mit den Muscheln, die sich am Strand so finden, kann man ja vieles machen.



Aber es gibt auch ältere Dinge, die lange im Verborgenen schliefen, wie meine Wurzelwächter oder die Hexensalben. Auch Tees wird es bald wieder geben, spezielle Hexentees, wie damals im Laden.



Wie immer, wenn mir das Wasser bis zum Hals steht, bin ich  dann wohl am besten! Ein Neuanfang.


Und die Göttin half, dass ich in den letzten 14 Tagen eine Menge Aufträge bearbeiten konnte. Naja…deswegen musste der Blog auch ein wenig warten. Hexenarbeit geht vor.



Somit werden auch in der nächsten Zeit wieder Seifen und Bäder folgen, wie auch meine Hexenknacker (wer erinnert sich noch an die??)  Es ist ein ganz spezielles Räucherwerk das ich endlich mal wieder zubereiten muss. Sie dauern so einige Zeit. Aber sind mega gut!!!!!



Momentan arbeite ich an zwei Schamanenrasseln. Mit Schwemmholz. Die Rasselkörper sind nicht aus Leder, also ohne Tierische Produkte. Immer mehr bemerke ich, wie viele Menschen kein Leder oder sonstige Reste von Tieren in ihren Ritualgegenständen haben möchten. Es ist der Lauf der Zeit, in dem auch viele Vegetarisch oder Vegan werden. Dem komme ich gerne nach, es muss nicht immer was mit Leder sein, auch für mich nicht. Mal sehen, ob ich heute an ihnen weiterarbeiten kann.



Die Rasseln sind  ein Experiment , auch für meine Arbeit mit den Zauberfrauen. Denn dafür ist so etwas richtig gut. Wir müssen nicht an einem Wochenende fertig werden, wie bei einem Workshop, sondern  können uns Zeit lassen. Also, ich fände es schön, mit alle Frauen die verschiedensten Ritualgegenstände herzustellen. Auf die Frauen freue ich mich sehr! 
Aber bis dahin ist noch viel Arbeit. Auch musste ich vor zwei Tagen  "gezwungenermaßen " Salbe kochen, da mein Gatte sich überanstrengt hatte.  Das bedeutete, ab in den Garten und Beinwellwurzel graben. Gut das ich recht viel davon habe und die Zeit noch dafür ist.  Der Rest wurde auf der Deele zum trocknen aufgehangen.

So wusch ich die frische Wurzel, zerkleinerte sie und tat sie in das heiße Pflanzenfett, zusammen mit ein wenig Bienenwachs und Sonnenblumenöl. Mehr nicht. Ich gebe kein Lanolin oder was auch immer dazu. Ich berufe mich auf die Uralten Großmutter Rezepte, die mit den einfachsten Mitteln viel erreichten.Und zum Schluss noch mit Heilrunen laden. Fertig. 
Schon fragte mich jemand bei Facebook ob ich die auch verkaufe. Nein, tue ich nicht. Da hab ich viel zu sehr Angst. Wenn du Salben verkaufst, die nicht geprüft worden sind, dann ist das ein Spiel auf Zeit.


Leider (?)haben wir eine Gesetzgebung in Deutschland, die sehr streng ist und da muss nur jemand einen Ausschlag bekommen oder vom Amt sein und du wirst deines Lebens nicht mehr froh… nein, das Risiko gehe ich nicht ein.


Ohnehin finde ich vieles, naja, sagen wir mal,  "sehr überraschend", was da so in diversen Gruppen bei Facebook verkauft wird. Und wie mutig, einfach so Salben, Öle oder Seifen verkauft werden. Ohne Gewerbeschein und zum Teil auch ohne diverses Wissen über die Kosmetik Verordnungen.



Mir soll es egal sein, ich kümmere mich lieber um meine Angelegenheiten und meine Sachen. Ich bin da schon froh dass ich mit einer Kosmetikerin und einer eingetragenen Manufaktur arbeite. Bei den Seifen und Bädern ist das für mich sehr wichtig. Und für meine Kunden/ innen auch.



Mich spornt vieles im Moment an, weiter zu machen und noch tiefer zu gehen. Auch der Spagat der eigentlich keiner ist, weil alle meine Ware beseelt und voller Energie ist.

Und jetzt muss ich weiter kreativ sein und diese Phase ausnutzen…by by!



Kommentare:

  1. Oh gerne doch! Ich bin immer noch soooo froh bestellt zu haben :)
    Und auch ich freue mich sehr auf die Treffen.

    Dir noch gutes Gelingen mit deiner kreativen Phase!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Hexenringe aus Weide sind einfach zauberhaft!!! Das versuch ich auch mal, deine Beinwellsalbe springt mich buchstäblich an. Aber wo bekomme ich Heilrunen her?? Liebe Minerva, deine Kreationen sind einfach zauberhaft!!!!! Sonnige Grüsse aus Bayern

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie ich mich freue...! Was wir alles lernen und erleben werden! <3

    AntwortenLöschen