Freitag, 6. Dezember 2013

Sturmtagebuch Xaver vom 6.12.

Bild Quelle: http://www.nwzonline.de




2. Teil:

1.55 Uhr
mein Mann steht auf, der erste Kontraollgang auf dem Hof. Setzt sich danach vor den Fernseher, es ist so laut, das selbst die Katzen total irritiert und sehr unruhig sind. Ich versuche weiter zu schlafen.

3.50  Uhr
Wieder bin ich wach, eine Sturmböe folgt der nächsten. Ich gehe ins Wohnzimmer, mein Mann schläft auf dem Sofa. Einige Katzen liegen bei ihm.

Ich wandere in die Küche, kontroliere die Fenster, alles trocken. Trinke was und warte auf die Nachrichten im Radio. Höre das Teile von Bremen evakuriert werden und Hamburg. Bei uns scheint alles einigermassen ruhig zu bleiben. Auf der Haupstrasse kann ich Blaulicht und Scheinwerfer erkennen. Hoffe, das es nicht schlimmes ist.

Es ist extrem kalt, überall zieht der Wind hinein, so das ich fast tiefgefrohren wieder ins Bett gehe.
Einge Katzen folgen mir.

7.50 Uhr
Frühstück. Es ist immer noch stürmisch aber die Tiere müssen nach draußen. Eine runde, dann sind sie wieder im Haus. Der Regen prasselt herunter. Heute hat meine Tochter ein Konzert in der Schule. Wir hoffen natürlich, das es auch stattfinden wird. Es ist heute der zweite Tag Schulfrei an der Küste und in ganz Niedesachsen.

Kurz schaue ich nach draußen, hole die Zeitung herein. Mein Blick geht über das Dach und den Baumbestand. Alles Ok. Nichts schlimmers passiert....Odin und Frau Holle sei gedankt!

10.00 Uhr
Noch immer stürmt es. Wir machen keinen Hofgang draussen, zu ungemütlich...

11.15 Uhr
Bin nun am Tücher einsammeln in der Hoffnung, das das Schlimmste nun vorbei ist. Das Weihnachtskonzert der Schule wurde abgesagt. Vieleicht gehts nachher noch kurz mal ans Wasser ....

Quelle Facebook ButjadingenImpressionen
 https://www.facebook.com/ButjadingenImpressionen
 Bild: Unser Fischerreihafen stand heute Nacht komplett unter Wasser. Und mein Vater wollte heute morgen frischen Fisch holen. Nix Fisch- aufräumen ! So sah es etwa heut mittag dort aus.
 
 https://www.facebook.com/ButjadingenImpressionen


12.40 Uhr
Der Sonnenschein von gerade musste nun wieder dunklen Wolken und Regen weichen. Der Wind frischt wieder auf. Bei Facebook habe ich gesehen, das es heute morgen auf der Hauptstrasse einen Baum zerlegt hat, jetzt weis ich auch das Blaulicht von heute Nacht einzuordnen. Na, wenn es nur das war, geht es ja noch.
Bild : Unser Strand heut morgen gegen 10 Uhr. 
 https://www.facebook.com/ButjadingenImpressionen
13.15 Uhr
Es fängt an wie wild zu graupeln und wir stellen fest, das es auf der Galerie meiner Tochter und im Atelier hereinschneit...Jear! Schnee im Haus, mal was neues. ....aber jetzt gibts erst einmal Mittag!

14.15 Uhr
Es ist dunkel, windig und es schneit zeitweise. Ich bin für einen Augenblick allein im Haus. Mein Mann musste in den nahen Ferienpark um zu helfen, Töchterchen ist mitgefahren. Der Wind pfeifft ums Haus und ich erwarte meine Eltern zum Tee. Auch Kali ist angekommen, von ihr werde ich in den nächsten Tagen berichten. Momentan nimmt sie Platz im Schlafzimmer, UPS brachte sie gerade vorbei. Es hat sicherlich einen Grund, warum sie gerade heute hier ankommt....

 In der Küche ist es so kalt geworden, das wir fast unserem Atem sehen können, was für Lacher am Mittagstisch geführt hat. Was sollen wir auch anders tun?! Die Heizung dort, die habe ich ausgedreht, verschwendung von nötiger Energie. ZU undicht sind hier die Fenster.

Der wärmste Raum im Haus ist momentan das Wohnzimmer, die Stube. Aber war das nicht auch schon vor Jahrhunderten so?!




Weitere aktuelle Bilder findet ihr auf der Facebook Seite Butjadingen-Impressionen

Kommentare:

  1. da hilft nur eins: warm anziehen und viiiiiiiiiiiel heißen tee mit honig.
    oder ein großer topf heiße suppe.

    AntwortenLöschen
  2. Ulla Eymold Wünsche Euch alles Gute und drücke die Daumen, daß Ihr es bald überstanden habt. Habe in der Nacht öfter an Euch gedacht. Alles Liebe von Ulla.

    AntwortenLöschen
  3. Schön zu lesen, daß Ihr es soweit gut überstanden habt. Schön daß auch Kali unversehrt bei Euch ankam.Wir hier in der Steiermark haben nur die Ausläufer von Xaver gehabt, mittels starkem Sturm und auch Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h. In der Nacht von gestern auf heute hatten wir den ersten Schnee bekommen.

    Alles Liebe
    Morgaine

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank an Euch fürs mitfiebern. WIr haben es überstanden und jetzt wird hier aufgeräumt!

    AntwortenLöschen