Samstag, 24. August 2013

Blog Philosophie(n)…



Seit 2011 schreibe ich nun in dieser Form eines Bloggs und ich muss zugeben, dass ich mich dagegen sehr lange gewehrt habe. Seit Jahren habe ich Internet Tagebuch geführt, wobei Privates und Geschäftliches ineinander überfloss.  Zunehmend merkte ich, dass das überhaupt nicht gut war und das auch viel falsch verstanden und auch gerne mal so gedreht wurde, wie der ein oder andere es für sich auslegen wollte. 

Die Bequemlichkeit eines Bloggers lockte mich dann doch und ich konnte zwischen der Privaten Seite hier, und der Geschäftlichen dort, leichter trennen. Noch immer aber bin ich jemand, der keine Stöckchen aufnimmt oder „Awards“ verteilt und sonst was. Aber ich freue mich über Kommentare.

Jemand gab mir einen Tip,  viel und überall zu kommentieren, bringe mehr Leser und so viel wie möglich alle Aktionen mitzumachen, zu tauschen oder andere zu beschenken, das würde sehr viele weitere Leser bringen…aha...um Leser geht es also. Naja...mir geht es da doch eher um Inhalte.

Ich habe für mich beschlossen so etwas NICHT zu tun. Ich schreibe, wie schon seit vielen Jahren Jahren, meine Einträge und weis ,das es  Leute gibt, die mitlesen, ohne sich offiziell anzumelden, warum auch nicht? Ich wusste früher auch nicht, wie viele Leute mitlesen oder WER.

Aber ich mag mich nicht anbiedern und wenn ich mal über den Hexen Hof Blog etwas verschenke, dann in Form einer Aktion. Weder will ich Leser kaufen, noch mich einschleimen…

Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich zu dieser wohlgerühmten „Blog Gemeinde „ gehöre, da ich kaum andere Einträge lesen und wenn, dann meist nur überfliege. Ich habe aber festgestellt dass ich einen Hang zu solchen Blogs habe, die scheinbar völlig konträr zu meinem Blog sind. Es gibt  Blogs wo ich mich persönlich fragen muss:  Wer liest so     einen Scheiß?     etwas? !

Aber auch diese Blogs haben ihre Berechtigung und sicherlich ihre Leser. –Könnte man sich ja bei mir auch fragen, wenn man mit meiner Sichtweise der Dinge nichts anfangen kann- 

Es ist halt immer der Blickwinkel und das Interesse, was letztendlich zählt dabei. Ich finde Einträge äußerst spannend, die einen ganz anderen Blickwinkel haben, als ich.

Ich mag, auch mal anderes zu lesen, obwohl ich mich dann öfters beim Kopfschütteln erwische, finde ich eine andere Sichtweise auf (beispielsweise den Hexenkult oder die Magie) äußerst bereichernd für mich. Was ich nicht mehr lese sind Blog, wo ich immer nur „Welten Gejaule „ lesen muss, wie schlecht alles ist und wie böse die Menschheit…ne, echt nicht! Macht mir keinen Spaß.

Ich mag schöne attraktiv gestaltete Fotos und gute Themen in Blogs. Da bleibe ich dann auch mal hängen. Schöne Fotos, sind für mich das a und o. Ich bemerkte wie ich immer mehr auch meine Aufmerksamkeit auf die Fotos lenkte und versuche selbst gute Bilder zu machen. 

Oder es  hat jemand ein interessantes Hobby  oder Beruf und schreibt darüber, finde ich die Entwicklung derjenigen Person und dessen Umfeld äußerst spannend. Aber nur irgendwelches Geplänkel aus einem „normalen „ Leben….nö…das muss ich nicht lesen. Und Geschichten lese ich nach wie vor immer noch lieber in einem Buch, als an einem Bildschirm. 

Bei den kreativen Blogs kann man sich wirklich so viele gute Anregungen holen, ich ertappe mich aber mittlerweile eher selten dabei, länger dort zu lesen. Aber die schönen Bunten Bilder von tollen kreativen Ideen, die schau ich mir gerne an. 

Ich habe für mich beschlossen, intensiv privates eher raus zu lassen, weil ich mich bei dem einen oder anderen Blogeintrag ,den ich bei fremden Menschen las, wirklich „ fremd schämen musste „und mich fragte, ob die Person wirklich überlegt hat, das der Nachbar XL auch mitlesen kann. 

 Natürlich sind bei mir die Grenzen verwischt, weil ich das Lebe was ich schreibe und das tue was ich sage. Aber ob ich Streit mit meinem Mann oder mit der Tochter habe, geht halt nur mich was an. 

*Privates:  ...Ach übrigens, meine Schwiegermutter ist gerade zu Besuch, glücklicherweise nur über das Wochenende. Als Gastgeschenk brachte sie uns eine riesengroße Holzstatue eines Katholischen Heiligen den St. Christopher mit…da fragt man sich schon, wo  war sie nur die lezten 15 Jahre??? Ist  das  Dummheit oder einfach Ignoranz oder Alters Senilität ode einfach nur Unachtsamkeit???? 
Mein Mann und ich haben nichts sagen können und ich musste mir das laute Lachen dann verkneifen, als sie den Kerl auspackte und das Kreuz oben abbrach…Was zu Göttin sollen wir Heiden mit so etwas?????????! Aber vieleicht brennt der gut (was fies..)


Aber zurück zum Thema;

Manchmal wäre eine Private Blog Einstellung vielleicht eher besser. Wobei ich das immer ein wenig seltsam finde, wenn man eine eigentliche öffentliche Plattform, wie einen Blog „privatisiert“. Für mich hat es einen komischen Beigeschmack. Aber auch das ist immer eine Sache der Augmentation  für das Für und Wieder. 

Ab und an ist ein Eintrag eines anderen Blogs, ein Ideengeber für einen eigenen Eintrag, das kommt  bei mir  mal vor.  Bei Euch sicherlich auch. Da ich eine reale „beste Freundin „habe, vertraue ich meinem Blog wirklich nicht alles an, sondern filtere meist schon bewusst aus. Geschichten die mir und in meiner Umgebung passieren, sind mir Ideengeber und Inspiration. 

Nicht jede schamanische Begebenheit kommt hier herein, aber viele. Und für meine Weltlich Kreativen Ergüsse habe ich ja dann den Gulfhaus Blog ins Leben gerufen, obwohl ich zumeist festgestellt habe, das meine Kreativität überwiegend spiritueller Natur ist und ich bei einer Beschreibung, wie ich einen Schrank restauriere keinen wirklichen Spaß habe, was mir beim Schreiben auffiel, also ließ ich es.  In den Gulfhof Blog kommt halt eher das weltliche…aber irgendwie ist er bis heute eher ein „Stiefkind“ geblieben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen