Montag, 15. Juli 2013

Ein Hausgeist


Als Gespenst oder Geist bezeichnet der Volksglaube ein meist unkörperliches, häufig mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattetes, aber zugleich mit menschlichen Eigenschaften versehenes Wesen. Es gilt als Phänomen des Spuks oder ruft diesen hervor. Sein zeitweiliges Erscheinen vollzieht sich häufig in nebelhaft durchsichtiger, angedeuteter menschlicher oder nicht menschlicher Gestalt. Gespenster gibt es gleichförmig in der Vorstellungswelt verschiedener Kulturen. Im engeren Sinne des Wortes sind Gespenster nur die Totengeister. ( Quelle Wikipedia)

KEINES DIESER FOTOS IST BEARBEITET ODER GAR MANIPULIERT! ( Nur mal so nebenbei bemerkt)


Steckbrief: Gesucht wird: 

 Männlichen Geist, mit großem Hut und Hang zum Akkordeon spielen (glaube ich, wenn es nicht noch mehr Untote hier geben sollte)
Steht in der Tür und grinst hämisch, wenn wir versuchen den Hofladen zu trocknen, ist aber sofort verschwunden, wenn man ihn anspricht.
Streift ab und an klopfend über den Dachboden  (vielleicht sucht er einen Schatz?! Hey..sag mir, wo er ist, wir könnten ein wenig Geld gebrauchen)
Öffnet manchmal Türen, die definitiv vorher zu waren!
Schmeißt gerne Taschen herunter
Verschiebt gerne Dinge
Sitzt manchmal ganz kurz auf dem Sofa oder steht in einer Ecke
Ist nur im hellen tätig  oder wir nehmen ihn nur im hellen war ( ungewöhnlicher Geist )


So hoffe ich, das es nur einer ist,  denn unsere Tochter hat in ihrem Zimmer eine Dachboden Lucke entdeckt, erst vor ein paar Tagen... ( ja, fast wie in einem klassischen Film) und diese  natürlich versucht zu öffnen. 

Aber mein Mann und ich  hatten weder Zeit noch Lust da hinauf zu klettern, wobei ich anmerken muss, das diese Luke so alt scheint, das Haus ist ja vor 35 Jahren Renoviert und Saniert worden.

Als ich die Klappe dann kurz ein wenig öffnete ,erklang ein merkwürdiger Pfeifton, der uns kurz erschreckte. Und in der Nacht hat sie sich dann doch ein wenig gegruselt, da es wohl dort oben gewuselt hat, wie sie sagte. Natürlich könnte es auch ein Tier sein.

Am den Tag drauf ist sie schon zu Oma gefahren, ich weiß also nicht, ob da weiterhin etwas war. Komisch ist nur, dass ihre Katze nun am Abend bei uns schläft, was sie vorher nicht getan hat.

Nun, ich werde mal räuchern, ich denke es werden noch so einge Überraschungen mit der Zeit auf uns warten…
Vielleicht sollte ich mal die Ghosthunters rufen??! 
Nein, ich habe was Geister angeht ja schon viel selbst erlebt, schließlich ist das mein Job. Ich denke man kann mit jedem Energie-Wesen in einer Form komunizieren.
Diese Geistergeschichte  ist sicherlich noch nicht zu ende erzählt...mal sehen, was ich so herausfinde...

Übrigens habe ich dazu schon einmal einen Artikel geschrieben 

Kommentare:

  1. Und weshalb genau möchtest du ihn loswerden, wenn ich fragen darf?

    Hmm, wenn man bedenkt, dass der Geist womöglich schon vor euch in diesem Haus gewohnt hat, könnte es auch sein, dass es nur ein wenig Zeit braucht um sich an die neuen Bewohner zu gewöhnen?

    Gleich verjagen würde ich den also auch nicht, ich denke es wäre schon besser (wie du ja sehr schön sagst) mal abzuwarten und sich gegenseitig ein wenig zu beschnuppern. ;)

    Meistens sind die Geister gar nicht so gruselig wie man glaubt. :)
    Liebe Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
  2. hi,
    hat sich das so angehört...? nein, eher eine kontaktaufnahme, denn hausgeister können etwas richtug gutes sein und sehr beschützend wirken. Ich habe die unterschiedlichsten energien kennengelernt, ganz oft verwechseln menschen auch elementarwesen mit verstobenen. das kommt sehr oft vor. bei meiner arbeit in der haus und wohnungsberatung und reinigung gibt es die unterschiedlichsten faktoren, die berücksichtig werden. räuchern beispielsweise sehen viele als " austreibung " an, was aber nicht ganz stimmt, denn räuchern kann auch verstäkend wirken und zur kontakt aufnahme posotiv beisteuern. ich sag dann der energie : hey, ich weis das du da bist und ich ehre dich, so wie du bist. lass uns schauen, wer wir sind...

    AntwortenLöschen
  3. Übrigens habe ich schon einmal einen Eintrag über Hausgeister verfasst:

    http://schwarz-elster.blogspot.de/search?q=hausgeister

    AntwortenLöschen
  4. Hi hi :)

    Ja, das hatte ich jetzt irgendwie daraus gelesen, deshalb hat es mich ganz einfach interessiert wie du es siehst (eben gerade weil ich auch eher der Meinung bin, dass mann nicht gleich alles vertreiben muss). ;)

    Deine Erfahrungen scheinen sich mit meinen zu decken. Ich möcht' meine "Mitbewohner" nicht missen... :)

    Liebe Grüsse & ein schönes Wochenende
    Nicky

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,

    ich bin Luna, eine begeisterte Leserin auf Deinem Blog, schon lange Zeit :-)

    Wir haben im Januar auch ein Haus gekauft und ich bin der festen Überzeugung, das wir auch einen Hausgeist haben. Das Haus ist fast 100 Jahre alt und den Göttern sei Dank kennen wir die Vorbesitzer und wissen einige Geschichten, nicht immer schöne, die hier passiert sind. Er wirft auch gern Dinge runter, vorzugsweise leider Nachts, was ich grauselig finde und klopfen tut er gern auf dem Boden (das hören wir nur, wenn wir uns im EG befinden) Gesehen hab ich ihn noch nicht, aber halte mich für blöd, ich spüre ihn manchmal, ich kann das Gefühl gar nicht beschreiben.

    Ich bin gespannt, wie es mit Deinem Mitbewohner weitergeht und was Du noch über ihn herausfindest und vorallem würde mich interessieren, wie Du versuchst mit ihm zu kommunizieren. Unseren Mitbewohner möchte ich auch nicht loswerden, er gehört hier her. Er stört mich nicht, aber manchmal macht er mir Angst... was wohl eher an mir selbst liegt :-)

    Liebe Grüße und einen schönen rest Sonntag wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  6. Die Geister die ich rief....
    Sei Stolz und lass ihn dort wo er sich wohlfühlt... solange nichts negatives aufkommt, soll er/sie doch bleiben dürfen - finde ich....
    LG Angakkuq

    AntwortenLöschen