Mittwoch, 22. Mai 2013

Die letzten Tage...neues von der Küste...


Ausatmen. Sich ein wenig Zeit zum schreiben gönnen…
der Hofladen ist eröffnet, hier und da möchte ich jetzt anfangen meine Kräuter zu ernten oder zu verarbeiten. Aber es ist windig und kalt, ich warte auf die wärmende Sonne und die Pflanzen rund um den Hof warten darauf, von mir entdeckt zu werden. 


Der weiße und auch der lila Flieder blühen, aber es ist viel zu windig, die Blüten abzupflücken und die Wärme fehlt, der Duft würde zu schnell vergehen. Als Räuchermischung sind sie so  ungeeignet.

Momentan habe ich das Gefühl, das der "Startschuss" noch nicht gefallen ist...


Die letzten Wochen harte Arbeit liegen hinter mir, eine Menge Organisation noch vor mir. Manchmal erwischte ich mich selbst dabei, vor lauter Überarbeitung, mich über Kleinkram aufzuregen. Aber der Pfingsttermin der Eröffnung musste eingehalten werden, komme was da wolle. 

Als mein Mann ein paar Tage vor der Eröffnung mit meiner Tochter einen Autounfall hatte, wobei es glücklicherweise für alle Beteiligten bei einem Sachschaden blieb, mussten wir aufhören, uns so unter Druck zu setzten.  

Jetzt fehlt noch die gemütliche Tee Ecke mit dem Boller Ofen. Aber das wird im Herbst nachgeholt. Ab nächste Woche wird dann der Seminarbereich renoviert, denn das Tipi wird wohl nun jeden Tag geliefert werden.

Viele nette Leute haben wir auf der Eröffnung kennengelernt, die meisten in Butjadingen wohnhaft. 

Immer wieder wundert es mich, wieviele Künstler es hier her Verschlagen hat; "die guten Energien, "höre ich fast jedes Mal.  

Sie sind  alle aufgeschlossen und neugierig auf unsere Arbeit, offen und so herzlich! Auch wenn es wieder schwer wird, wir wieder einmal alles riskiert haben, wie schon damals mit dem Hexenladen, so schaue ich hinaus in eine  Natur, die meiner Seele entspricht, höre den Wind und sehe das Wasser.  

Ich weiß, es ist ein zweischneidiges Schwert, zum einen Luxus, das zu tun, wie wir es tun, zum anderen ein hohes Risiko, wenn da nicht mein Vertrauen in die Göttin wehre, die mich führt.
Das flache Land ist es, welches mir so nahe ist, ich mag es eben. 


Die langen Marschwiesen, die Moorigen und Sumpfigen Felder und der dunkle Meeresboden. Urtümlich-Uralt. Hier atmet die Mutter ihre Kraft. Aus und Ein. Der Rhythmus ihres Blutes ist der des Meeres. 

Ihr kennt sicherlich alle den Hexenhof Blog und dort bekommt ihr einen Bildlichen Eindruck von unserem Hofladen.
Hier beginnt nun langsam das Rhtymische Hofleben und seit Sonntag kommt der ein oder andere Nachbar und Radfahrer vorbei, um „Moin“ zu sagen…

Noch ist aber viel zu tun und die Verschnaufpause dauert nur kurz. Ich muss mich sputen.


Nun ja, Übermorgen wohne ich erst zwei Monate an der Küste, dafür haben wir schon richtig was geschafft, ich sehe was alles schon hinter uns liegt und freue mich nun auf das " vor uns".

Kommentare:

  1. es ist eine Art Tagebuch und ich fühle mich beinah wie ein Eindringling .. entschuldige
    jedoch drängt es mich dir zu sagen, dass ich jeden Tag nachsehe, ob es Neuigkeiten von dir gibt. Noch nicht sehr lange verfolge ich deine Gedanken/Blogs und ich finde es wirklich sehr beachtlich was du bereit bist zu tun. Ich lüfte den Hut - und nicke anerkennend. Nicht viele Menschen wagen diese Schritte - tja, die du (einfach) tust.
    Ich wünsche dir und den deinen alles zur Zufriedenheit.
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Minerva,
    ich bin seit einiger Zeit Leserin sowohl hier als auch bei facebook und muss sagen - ihr habt ungeheuer viel geschafft!!Der Laden wunderschön und auch alles andere im Garten usw.!Also vielleicht ist es mal ganz gut es etwas langsamer anzugehen, jetzt wo der erste große Schritt - die Eröffnung geschafft ist!
    Bewundernswert! Ich hoffe ich schaffe es auch irgendwann mal zu Besuch zu kommen, bin neugierig aber noch völlig unvertraut mit allem was du machst.
    Herzliche Grüße aus Berlin
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Danke ihr lieben, ich freue mich immer über Eure Kommentare auch wenn ich mich selbst kaum zu Wort melde:)

    AntwortenLöschen