Sonntag, 3. März 2013

Abschied von einem Baby


...das nun laufen lernen muss.
Ich möchte Euch dazu diesen Blog Eintrag von der lieben Silberweide  ans Herz legen. 
Ihr Eintrag hat mich sehr berührt....liebe Silberweide, schön das Du da warst!

Obwohl es teilweise fast schon übervoll im Hexenladen war, haben sich viele wirklich gut unterhalten können. Bei Getränken und einer warmen Kräuter-Käse Suppe kam doch ein wenig Gemütlichkeit auf....


Tja...was soll ich zu dem emotional so schönen Beitrag von Silberweide noch hinzufügen?!
Das ich am Tag der Abschiedsfeier den ganzen Morgen ständig in Tränen ausbrach und nach dem zauberhaften Beitrag von Radio Dortmund erst recht!

Das habt Ihr mir natürlich dann am Abend nicht mehr angemerkt, es gab auch noch so viel zu tun! Ich hatte einfach nicht die Zeit dazu, emotional zu werden, schließlich habt ihr mich noch ganz schön beschäftigt, was ja auch gut war.  Unsere Tochter sorgte für Gesang und Musik.

So habe ich Euch hoffentlich einen Einblick geben können, was man so alles erlebt als "Ladenhexe". 
Und was wir bald so vorhaben. Nicht nur meine beste Freundin war da, sie hat vor 10 Jahren die Eröffnung mit meinem Mann zusammen geschmissen, weil ich krank im Bett lag ( Wintpocken), auch langjährige Freunde aus unserer Schulzeit waren da, was mich sehr gefreut hat.

Später dann, als nur noch ein kleiner Teil der Gäste die Abschluss Zeremonie begleitete, war mir doch sehr komisch. Alles schien , als ob ich träumen würde...


Es war ein zauberhaft magischer Abschluss mit so vielen Leuten, die ich alle gar nicht mehr zählen könnte, geschweige denn, mich von allen verabschieden...

Danke für die Geschenke, Karten, guten Wünsche und die vielen Umarmungen!

Und am nächsten morgen standen allerlei Helfer vor der Türe und packten fleißig mit an. Wir packten und verpackten, räumten und trugen. WOW!


Alle arbeiteten Hand in Hand und zum frühen Nachmittag konnten wir dann Schluss machen.
So das heute die Regale schon beseitigt sind, wo mit wir nie im Leben gerechnet hätten! Das war eine unglaubliche Arbeitserleichterung für meinen Mann und mich und ich kann aus ganzem Herzen DANKE sagen!

Die Erlebnisse der letzen Tage haben mich sehr berührt , in vielerlei Hinsicht. Es gibt so viele tolle Menschen und Gleichgesinnte auf diesen alten Wegen, ohne Hokus Pokus und Hexenhut. Meinen Dank für die Fotos geht an Elli Keltenblitz, mit der ich mich noch kurz aber wunderbar unterhalten durfte.
Wenn ich jetzt so im Laden stehe, der nun fast leer ist, die nächsten Tage noch dies und das wegräume, dann ,ja dann, wird sicherlich nochmal ein Tränchen fließen. Aber wir Mütter kennen das, das Kind wird flügge und möchte raus in die Welt, möchte wachsen und reisen.

Ich werde nicht still werden, das habe ich ja auch schon gesagt, ihr werdet weiter von mir hören. Und vieleicht habe ich dort die Ruhe, entlich meinen Roman weiter zu schreiben oder das Buch, wonach ein Verlag schon vor Monaten gefragt hat, anzufangen. Ich weis es noch nicht. Ich denke, ich werde wohl mit meinem Mann zusammen, die Pagan Federation für Niedersachen übernehmen. Aber das zeigt sich, wenn wir angekommen sind.

Jetzt muss ich alles wirken lassen, den Laden besenrein machen und mich von meinem Platz im Wald veraschieden....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen