Montag, 4. Februar 2013

Reinigungsritual im Wald...Imbolc


Es war ein schönes und sehr privates Imbolc Reinigungs Ritual am Samstag Abend im hiesigen Wald. Das letzte hier für mich. Alle Schwestern nutzten diesen Abend, um sich zu reinigen, den Winter im innen und im außen zu vertreiben und um die Göttin um ihren ganz persönlichen Segen zu bitten...
Alte Strukturen loslassen, war das Thema des Rituals.

Bis zum Nachmittag hatte es geregnet und ich befürchtete schon, das mein letztes Jahreskreisfest an meinem Ritualplatz, hätte ausfallen müssen, aber nein, die Götter waren wieder einmal sehr nett zu uns. Und so konnten wir sogar noch, nach dem eigentlichen Reinigungsritual ,singend und räuchernd, zur Quellmutter wandern, um dort das Wasser und die Nymphe zu ehren...

Als wir zu ihr herabstiegen , war es uns, als sei es Nebelig, jede von uns bemerkte das. Vieleicht war es der Rauch der Räucherung, der hier herunter gezogen war, wer weis. In jedem Fall waren wir umgeben von Schützenden Kräften und Spirits. Und als ich die Fotos einer Hexenschwester zeigte, entdecke sie diese seltsame "Maske" , die ich eingekreist habe. Es könnte alles mögliche sein...

Die Bilder sind ohne Blitz entstanden und somit konnte auch nichts geflecktieren. Dort stand auch nichts.Egal was es war, es fühlte sich gut an. Und kurz konnte ich mich an meiner Quelle hinsetzten, so ruhig und geborgen schienen die Energien dort.
Von den Frauen, die mich seit Jahren begleiten, habe ich mich verabschiedet, den Ort, der solange Teil meines Wachsens und Werdens war, von dem werde ich mich ganz alleine und ganz in Ruhe verabschieden, wenn die Zeit gekommen ist...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen