Dienstag, 8. Januar 2013

Rümpel..Pümpel....




Seit dem 2. Januar besteht meine Freie Zeit aus sortieren, entrümpeln und einpacken.

Einige Dinge, die ich im Moment nicht mehr benötige sind nun schon gepackt. Darunter fallen unglaubliche neun Kisten mit Fachbüchern und Hexenschriften!

Mein Bastelkram nimmt momentan vier Kisten ein und meine Dinge aus dem Hexenkräuterschrank glücklicherweise nur einen Karton. Einige Schränke sind somit schon ziemlich leer, auch mein Altar beherbergt nun noch das nötigste. 

Gerade einige Gegenstände aus dem Rituellen Bereich, habe ich dann doch schweren Herzens verpackt und mich erst einmal verabschiedet. Sie stecken so voller Energie und auch Erinnerungen, das "unser einer", sie als Lebendig ansieht. Ich hoffe, sie nehmen es mir nicht übel...

Mein Mann meinte, wenn ich so weiter mache, dann könnten wir Ende des Monats schon umziehen…naja, ganz so ist es nicht.  Auch wenn wir einen ganzen Hof gekauft haben, so ist das Haupthaus nicht riesig. Alleine unser Schlafzimmer ist im Wesentlichen kleiner, dafür bekommt unsere Tochter ein großes Zimmer mit traumhafter Aussicht. 

Jetzt heist es "loslassen" was mir bei manchen Dingen aber nicht so schwer fällt. Wir haben nie alle Nase lang Möbel neu gekauft, so das es Zeit wird für "frischen Wind" die Nordsee Briese!
 
So biete ich einiges bei Ebay  an  und hoffe, uns von dem Erlös zumindest ein schönes Bett oder ein neues Sofa kaufen zu können. Drückt mir mal die Daumen. 

Zusätzlich kommt meine Schwiegermutter mit immer neuen Fundstücken zu uns. Das Uralte Tafelsilber habe ich natürlich dankend angenommen und ihr , als sie kürzlich die alte Lampe vorbeibrachte, (Bild) gesagt, das die aber gänzlich anders aussehen wird, wenn ich mit ihr fertig bin.  Ganz nett geworden , glaube ich.
So ist das: pack eins ein, kommen zwei dazu…



Am Montag hat mir die Organisation der Möbel, die wir neu benötigen und demzufolge „Ikea Oldenburg“ und das“ dänische Bettenlager“ ziemlich jeden Nerv geraubt, obwohl sie ja nichts dafür konnten.

So haben wir mehrere Stunden Preise verglichen um dann doch alles bei Ikea zu kaufen. Alles andere muss dann warten, wie Stühle fürs Esszimmer beispielsweise.
Leider ist es nicht möglich von hier aus in Oldenburg zu bestellen (oder auch hier in Dortmund) und sich die Ware liefern zulassen, ich muss direkt dort, in Oldenburg  einkaufen und kann dann einen Liefertermin machen, aber nur kurzfristig. Für ein Computerzeitalter eigentlich schade. Naja..

Ich hätte gedacht, ich könnte in Dortmund kaufen und sie würden von Oldenburg aus liefern, ich meine die sind doch auch untereinander vernetzt. (M-eine Anregung für Ikea Mitarbeiter!) 
So müssen wir nach Oldenburg .Puhhhhh…..schon umständlich.

 
Unser  Keller ist ( fast) entrümpelt und ich muss sagen, es hätte schlimmer sein können.


Soviel Getöse war dann doch nicht mehr. Außer drei Kisten voller alter Bücher, die ich jetzt hier im Geschäft verschenke. Eine Menge an Kinder und Erwachsenen Brett und Gesellschaftsspiele, die aber dank Facebook, einem guten Zweck zugeführt werden. Wie gut das es Netzwerke gibt!

Am Sonntagabend , nach etlichen Kisten packen  , nach  dem Ganzen  Wirrwarr, habe ich mir dann einen kleine Heulanfall gegönnt. Das große P war dann doch kurz mal da um Tag zu sagen. ( Für nicht regelmäßige Leser: P steht für Panik) Ich mein, wir ziehen zum ersten mal um und dann noch komplett 300 km weit. Ich denke ich darf das dann mal...

Halb so schlimm, das gehört dazu, höre ich immer wieder. Gut, wenn ihr das sagt..!

Unsere Tochter ist dagegen mega süß und trägt die Verantwortung für die Organisation der Eröffnungsfeier am Pfingstsonntag. 

Da ist eine große Verantwortung, sie muss mit dem von uns vorgegebenen Betrag  haushalten, davon die Musiker zahlen, evtl. andere Aktivitäten zahlen und die Zuteilung für die Zelte machen. 

Ich habe dreimal lang ein und wieder ausgeatmet aber sie wollte es unbedingt und sie hat einen unglaublich guten Draht zu den Leuten aus der Mittelalter Scene. Sie kann somit viel lernen und sie hat unser Vertrauen, das nicht gegen die Wand zu fahren.

Morgen kommen die ersten von den Medien ins Geschäft. Zeit der Stadt durch die Presse  „ Lebewohl „zu sagen.

Wer sich für die Bücher interessiert sollte unbedingt im Hexenladen vorbeischauen.

1 Kommentar:

  1. Ja liebe Minerva, das P gehört dazu! :)

    Aber das zu wissen hilft leider nicht aus um die Panik verschwinden zu lassen...da können noch so viele sagen, dass es eben ganz normal ist und dazu gehört. Aber auch das geht vorbei und danach kann man darüber schmunzeln. ;)

    Liebe Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen