Mittwoch, 31. Oktober 2012

Samhain

 “ Wenn Du nicht weißt, wo du herkommst, wirst du auch nie wissen, wer du bist…“


Wie viel weist du über deine Ahnen?

Was weist du über die Geschichte Deiner Heimat und von den Menschen, die hier vor 3000 Jahren lebten?

Welche ihrer Ideen und Rituale werden  in dir/ mit dir  wieder lebendig?

Fühlst Du Dich verpflichtet, das Kulturelle und Schamanische Wissen Deiner Ahnen zu erforschen und weiterzutragen?

Wo bist du verwurzelt und die Frage ist nicht, wo du gerne verwurzelt sein möchtest?!

Was meinst du, kannst Du von Deinen Ahnen lernen?

Fühlst Du Dich durch Deine Ahnen geleitet und gestärkt?

Hast du mal überlegt, das auch du einmal ein Ahn/inn bist?

Was willst du hinterlassen und über was können die Generationen nach dir sprechen?

Mit wem oder was fühlst du dich tief verbunden?

Hat Dir jemand etwas hinterlassen?

Was hinterlässt Du ? 

Ich wünsche allen Leser/innen eine magische Samhain Zeit, mögen Eure Ahnen euch leiten und behüten!
 
Ich werde heute im Hexenladen die Kinder beglücken und am späten Abend in den Wald ziehen. Mit einer handvoll Menschen, unsere Ahnen rufen, um um ihren Segen und Schutz zu bitten. Auf dem Ahnenhügel das letzte Samhain Ritual begehen. Welche Botschaften erwarten mich dort?! Wir werden sehen...
Jetzt freue ich mich erst einmal auf die Dämmerung und die vielen kleinen und großen Geister, die in den Laden kommen....ich bin vorbereitet!

.