Donnerstag, 13. September 2012

Was , schon Herbst???!!



Vor lauter Märkten, kranksein und Arbeit habe ich glatt vergessen, dass Herbst ist.
Im Hexengarten am Laden, blühen noch einmal die Wegwarte und auch die lila und gelbe Tollkirsche. Der Weißdorn trägt schon seine roten Früchte und die Hagebutte steht in Saft. Ja, jetzt ist es Herbst. 

Ich hätt´s glatt übersehen!

Da  flogen gestern in der Dämmerung doch tatsächlich Gänse am Abendlichen Himmel, laut schnatternd und in V- Formation. Sie sammeln sich nun wieder in den Ruhrwiesen,
 es wird Herbst, keine Frage.
Da hab ich es kapiert; Mabon ist nicht mehr weit! Zeit die Ernte einzufahren.
Zeit um Danke zu sagen! Ich muss da nicht lange überlegen.

Ich freue mich und zähle; jetzt sehe ich die Zugvögel nur noch einmal wiederkommen und dann werde ich selbst zu einem!!!

Herbstzeit, ahaaaa da ist sie also! 

In den Herbst Ferien geht es mit den Kindern wieder nach Butjadingen , um Möbel hoch zu bringen und der neuen Heimat mal wieder hallo sagen. Vier Tage können wir die Ferienwohnung meiner Eltern in Burhave nutzen.

Immer noch bin ich froh und erstaund, wie gut alles zusammen passt
das meine Eltern ausgerechnet in der Nähe diese Wohnung vor ein paar Jahren gekauft haben. Sonst wäre alles um einiges schwieriger.
Nordsee ,wir kommen im Oktober!

Wir freuen uns sehr, denn nach diesem terminreichen September muss unbedingt ein ruhiger Oktober her. Dennoch, im Moment beschleicht mich ein Gefühl von Herbstlicher Vorfreude und ich bin gespannt auf die ersten stürmischen Tage, mit heißem Tee und Bastelstunden. Backen mit den (Enkel )Kinder/n, Spaziergängen durch den Wald…und die Vorbereitungen auf den Umzug.

Ich fange an, vieles, was den Hexenladen betrifft, leichter zu nehmen. Ich war krank, ich konnte abgeben und entspannt geschlossen lassen, früher hätte ich noch halb tot aufgemacht. Ich hatte immer ein schlechtes Gewissen…wenn ein Kunde vor verschlossener Türe steht! Und ich nicht zu erreichen bin.
  Ach herrje! 

Nein, heute nicht mehr. Terminanfragen für meine Schamanische Arbeit und die Hausreinigung und Beratung gibt es für Oktober jetzt schon, was soll ich mich da stressen?! Schlimmer als ende des Jahres konnte es kaum mehr werden und momentan geht es seit einer Weile verkaufstechnisch wieder ganz gut bergauf. 
Momentan kuriere ich mich aus , auch in Vorbereitung  auf die kommenden Wochenenden.
Naja, ganz fit bin ich immer noch nicht, der Husten nervt und die Knochen sind ziemlich müde. Da muss ich durch, habe ich ja das Ziel auf eine kleine freie Zeit an der Küste vor Augen. Hach, schön!
Wir haben uns vorgenommen, die letzten Monate hier so  entspannt, wie möglich anzugehen, so gut das machbar ist. Einige Aufgaben sind noch abzuharken und auszuführen.

Erst kürzlich kam das Angebot eines hiesigen Umzugsunternehmers und auch da; ich war erstaunt; ich hatte mir die Kosten höher vorgestellt. 

Aber nun kommen nochmals zwei Arbeitsreiche und ganz spannende Wochenenden auf uns zu und es werden für längere Zeit die letzten Märkte in vertrauter Umgebung sein….

Und dann kann ich mich voll und ganz dem Herbstlichen Energien hingeben und das Erntedank Fest begehen!

Kommentare:

  1. Hach, ich freue mich auch schon auf die heimelige Zeit!
    Vorbereitungen für Mabon waren nicht wirklich drin und auch keine Recherchearbeiten für einen aktuellen Artikel. Aber dafür haben wir das schönste aller Geschenke erhalten, für das ich danke sagen kann: Unser Katzen-Baby-Mädchen, das wir aus einer ungarischen Tötungsstation adoptiert haben ist mehr oder weniger gesund, auf alle Fälle aber glüklich bei uns angelandet! Derzeit lebt sie sich bestens ein und befreundet sich mit unseren beiden Großen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und ein friedvolles Erntedank!

    AntwortenLöschen