Montag, 3. September 2012

Eine ganz persönliche Auszeichnung

Am Abend des Vollmond Verkaufes in meinem Laden, unterhielt ich mich mit einigen Leuten über meinen Eintrag in diesem Blog,  " Kein einfacher Mensch".

Ich hätte nie gedacht, das dieser Post ,so vielen ,so nahe gegangen ist. Anscheinden denken einige genauso. Gleich drei Frauen sprachen mich an diesen Abend  darauf an.

Und da stand sie plötzlich, eine Schwester im Geiste , im Glauben und im Herzen, mit einer Rose in der Hand." Für Deinen Eintrag in der Schwarz Elster, der mich so tief gerührt hat".
Ich war sprachlos.

Mein ganz persönlicher und vorallen direkter Awart, eine Auszeichung, kein Fixes Grafisches Gewebe, wie es ja sonst gerne verteilt in Blogs so auftaucht.
Nein, ein duftendes ,zauberhaftes, rosiges etwas ,schaut mich da gerade an, wo ich dies hier schreibe. Freude pur! Und so schön. Eine anerkennende Geste, das das hier, wie ich es mache, gut ist. Und etwas Besonderes für denjenigen.

Diese Rose nehme ich als Anregung weiter zu schreiben, wie ich schreibe. Ohne nachzudenken, ob das was ich anspreche politisch oder besser gesagt.." Hexisch Korrekt" ist.

Und ich hoffe, Euch weiterhin zum lachen, zum weinen oder zum nachdenken anregen zu dürfen!
Minerva die SchwarzElster

Kommentare:

  1. ....und genau diese deine Art macht es immer wieder zu etwas besonderem, deine Gedanken zu lesen und mich in vielem selbst wieder zu entdecken. Gerade in dunklen Zeiten tut es gut, Seelenverwandtes zu entdecken und ganz besonders diese plötzliche Wärme - verbunden mit mit dem Gedanken "ich bin nicht allein, nicht verschroben, nein, denn da bringt jemand meine Gefühle in Worte" und die Dunkelheit ist gar nicht mehr so bedrohlich.....
    Deine freundlichen Worte zeigen mir, das meine kleine Geste der Dankbarkeit von Dir so angenommen worden ist wie ich es erhofft hatte; von einem Herzen zum anderen Herzen....
    Mögen dir die Elemente immer gewogen bleiben!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese schönen Worte, ich schreibe nur das , was mich selbst immer wieder beschäftigt, berührt oder auch um mich mitzuteilen. Und wenn ich dann den ein oder anderen leser kennenlernen darf, ist das bloggen nicht mehr so anonym und hinter den kommentaren steht ein gesicht, ein bild und ein freundliches lächeln...

    AntwortenLöschen