Dienstag, 28. August 2012

Weitergabe der Heiligen Orte. Ein Ausflug...

Über Vierzig Jahre habe ich in NRW verbracht, vierzig Jahre in dem schon meine Eltern mich als Kind zu den Extern Steinen brachten, mir Burgen und Klöster zeigten, Museen und Naturheiligtümer. In den letzten zwanzig Jahren habe ich in meinem Umfeld viele weitere beseelte alte Kraftplätze  gefunden, davon einige, die nachweislich als Ritualorte unserer Ahnen gedient haben. Dank Archäologischer Aufzeichnungen und intensiver Nachforschungen meinerseits. 

Bald wird es Zeit für mich, weiter zu ziehen und es wird Zeit diese heiligen Plätze weiterzureichen und das Wissen um ihre Existenz und ihre Kraft. Ich will nicht, das sie als „Eso Disney Land“ verkommen, wie die Extern Steine, will aber auch nicht, das solche Plätze und das Wissen um sie, so geheim sind, das sie wieder in Vergessenheit geraten. 

So machten wir uns am Sonntag auf, um einen Uralten Kult Berg mit liebenswerten , spirtuell Gleichgesinnten Menschen zu teilen, denen ich diese Orte anvertrauen will. Nur sehr wenige Leute habe ich schon zu solchen „heiligen Plätzen“ mitgenommen. Zu diesem hier, noch niemanden.
Das ist etwas, was mir sehr  wichtig ist und einen großen Teil meiner eigenen Geschichte und Entwicklung ausmacht. 

Denn durch solche unverfälschten und nicht christianisierten Plätze können wir Kontakt herstellen, zu den Geistern und unseren Ahnen. Wir lernen durch sie sehr viel. Sie warten nur auf Menschen, die diese Örtlichkeiten wieder beleben und ehren. Und wenn du verbunden bist, mit solchen Kräften, dann rufen sie dich, wenn sie eine Botschaft für dich haben.

Es war ein kompletter Tagesausflug, solche Plätze zu zeigen, ist nicht mal „ ebenso“ getan. Diese vier Kraftplätze liegen zwar sehr nahe beieinander, aber wir mussten uns diese Orte dennoch erwandern.DIe Umgebung ist wild und rauh. Und sehr beeindruckend.

Mit guten Wanderschuhen und dementsprechender Ausrüstung. Ich glaube aber, es hat sich für meine Begleitungen gelohnt und hoffe, das die Ausstrahlung jedes einzelnen Platzes ,sie genauso in den Bann gezogen hat, wie sie mich seit Jahren immer wieder.

Ich hatte gedacht, dass ich mich von diesen Orten nun verabschiede, dem war aber nicht so. Das Gefühl sagte mir, ich komme noch einmal wieder.Ich finde es wichtig dieses Wissen weiterzugeben, niemand hat etwas davon, wenn diese Orte wieder in der Versenkung verschwinden, wenn ich von hier fort gehe. Ich zeige Menschen die mir ans Herz gewachsen sind, die kompetent und verschwiegen genug sind, diese Plätze, die ich seit Jahren hüte. Ich traue ihnen zu, selbst zu entscheiden, wen sie dorthin mitnehmen und was sie dort tun wollen. 

Meinen vertrautesten und für mich wichtigsten Ort, zeigte ich ihnen  zu erst. Alle hatten dasselbe „heilige Gefühl“ und die Geister dieses Ortes waren sehr mitteilungsbedürftig. Wir räucherten für sie und sangen. Dieser Ort wäre es Wert, länger dort zu verweilen. Aber wir wollten weiter, ich hatte ihnen noch so viel mehr zu zeigen….

Ich glaube dass jeder von uns wieder einmal seine ganz eigenen Eindrücke gesammelt und mitgenommen hat.

Für mich war dies ein Vertrauensbeweis an die Menschen, die seit Jahren den alten Weg gehen, mit mir die heiligen Feste feiern. 

Ich hätte aber nicht gedacht, dass es mir doch jetzt leicht fällt, dieses Wissen weiterzureichen, zu teilen oder ganz abzugeben. Das heißt für mich nichts anderes, als loszulassen um neu anzufangen….

Kommentare:

  1. Ein sehr bewegender und wunderschöner Eintrag, auch denkwürdig...
    Aus der Art, wie Du Deine Worte gewählt hast, kann man richtig die Liebe und Verbundenheit zu diesen Orten ableiten. Ich gehe davon aus dass sie in Deinem Sinne weiter "besucht" und "genutzt" werden und dass Du in Deinem neuen Zuhause auch wieder Deine eigenen Plätze finden wirst.

    Übrigens sei mal gesagt dass der ganze Blog hier (und auch der andere) wirklich ganz zauberhaft ist, im wahrsten Sinne des Wortes! Schön und ansprechend die Bilder, starke Worte - danke :-)

    AntwortenLöschen
  2. hi athena,
    oh vielen dank! mich freut es sehr!
    schwesterliche grüße

    minerva die schwarz elster

    AntwortenLöschen