Montag, 20. August 2012

Eindrücke aus Budjadingen

Der Strand von Tossens bot uns am letzten Abend nochmals einen zauberhaften Sonnenuntergang. Wie es immer bei Urlauben so ist, waren die paar Tage viel zu kurz. Dennoch, alleine der Besuch auf unserem neuen Hof hat sich gelohnt. Wir werden ja auch im Oktober wieder her  kommen. Kontakte haben wir geknüpft, um im nächsten Jahr gleich los starten zu können. Hier zu leben....wir freuen uns so sehr darauf!
Viele der Touristen kennen Tossens leider nur vom Küstenmarkt her. Dabei ist Tossens und seine Umgebung schon sehr alt. Die erste Urkundliche Erwähnung finden wir im Jahr 1420 im "Stader Copair".
Aber nach vielen Ausgrabungen zufolge ,haben hier schon Menschen 500 Jahr vor Chr. gelebt. Mehr dazu , bzw. zu einem alten Kultort, in einem extra Beitrag. Immer wieder flohen sie vor der rauen Nordsee, dem "Blanken Hans" und viele Ureinwohner zogen nach Südengland. Dann herrschte etwa 250 Jahre stille hier oben, bis die Friesen aus dem heutigen Holland einwanderten, Deiche bauten und blieben.
Unsere Tochter war stolz darauf, ihrer Freundin die neue Heimat , das Haus und natürrlich  ihr Zimmer zu zeigen. Wir schipperten auch auf der Fähre nach Bremerhaven, wanderten nach "Langglütjen" und durch die Salzwiesen. Betrachteten die Fledermäuse, die in der Dämmerung über den Deich ihre zickzack Routen flogen und freuten uns über die Stille, wenn es dunkel wurde.

Ließen uns die Frische Briese um die Nase wehen und erfreuten uns ansonsten an der herrlichen Landschaft.

So vergingen die Tage an der See ....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen