Sonntag, 19. August 2012

Ein Besuch auf unserem Hof

 
Vier Tage waren wir nun im schönen Butjadinger Land . In Burhave haben meine Eltern eine Ferienwohnung, Fedderwadersiel bietet lecker Fisch und Ruhe , wärend Eckwarden und Tossens mit langen Stränden punkten können. Zwischen dem Nordseebad Tossens und dem Uralten Warften Dorf Ruhwaden, hinter dem Ruhwadener Deich, liegt Düke. Düke gehört zu Tossens Dort werden wir zu Hause sein...
Da wir in diesen Tagen wieder einmal viel erlebt haben, möchte ich Euch aber die schönen Fotos vom Hexenhof zu erst zeigen.Vor dem Haus, gibt es eine Kastanie, in der eine Eule wohnt. Also wird sie unser "Eulenbaum".

Ein über einhundert Jahre alter Birnenbaum schmückt das Anwesen, wer sich auskennt, der weis, das Obstbäume sehr langsam wachsen. Jaaa, genau! Der große da, das ist tatsächlich ein Birnenbaum! Und der trägt auch tatsächlich eine alte Birnensorte. Ansonsten gibt es noch einen Mirabellenbaum, natürlich einen Hausholunder...nein, es sind mehr, Johannisbeerensträucher, Weinreben, Erdbeeren, Esskastanien und Walnuss Bäume....
Auf dem Hof selbst gibt es viele kleine zauberhafte Ecken, in denen immer neue Überraschungen warten. Eine alte Linde, Silberweiden und überall Blüht und duftet es.. Der Blick kann weit schweifen, da keine Nachbarschaft vorhanden ist und die Sonne wandert jeden Tag einmal um das gesammte Anwesen. Atelier und Küche in Blickrichtung Deich. Den wir aber von dort nur ahnen können.
Vom Wasser umgeben sind wir , keine Frage. Das nahe Siel ( Fußweg ca. 200 m) lässt sich wunderbar für Kanufahrten nutzen und bietet auch Anglern ein paar Fische. Auch unser Hof hat um das Grundstück einen Wassergraben, der mal mehr , mal weniger Wasser trägt. Rund herum liegen schließlich die Marschwiesen, der ehemalige Meeresboden. Reichhaltig an Mineralien, ideal für Blumen und Kräuter aller Art.


Das über einen halben Hektar Große Gulfhof Gelände läd ein, jede Ecke zu erkunden, jeden ausgehölten Baum zu entdecken, in dem vieleicht eine Fledermaus ihr zu Hause hat.. Die wir im übrgigen auch gesehen haben. Genauso wie zwei Greifvögel, die in den wenigen hohen Bäumen niesten, die die Landschaft hier zu bieten hat.
Der große Kräutergarten bietet für eine Hex  wie mich, ein Schlaraffenland an Möglichkeiten...
Diesen Garten habe ich sehr genossen, Schmetterlinge schier überall, Bienen und anderes Getier...es wuselte nur so.

Durch diesen Kräutergarten  führt ein kleiner Weg zu einer versteckten Oase mitten im Blütenmeer...
So wie es ist, ist es fast schon perfekt, wir werden allerdings die Nutzpflanzen in jedem Fall noch erhöhen und den Kräutergarten ein wenig vergrößern. Alles mit der Zeit....

Auch Rehe verirren sich auf den Hof und knabbern das ein oder andere an. Laut Bewohner gibt es auch einen Marder auf dem Grundstück. Überall hat man das Gefühl Elementarwesen zu begegnen...

Wir hatten Zeit in diesem Garten zu träumen und zu spinnen....
Ein Traum, auch für unsere Katzen.

Hinter dem Kräutergarten fand ich beim stöbern einen Schattigen kleinen Platz, ideal für ein Tippi und Zelte und  abgeschieden genug für unsere Übernachtungsgäste. 
Dies zauberhafte Nebengebäude grenzt auf der anderen Seite direkt an den Kräutergarten. Ideal als Workshop Raum und Seminarküche.  Übrigens wachsen auf ihm zuckersüße Kiwis, dank Sonniger Lage. WC und Dusche für die Übernachtungsgäste kommen dort hinein..
Von unserem baldigen Büro aus, können wir in den Garten sehen, wärend ich vom Atelie aus immer sehen kann, wer zu Besuch kommt und von meiner Küche auch. Wenn Ihr dann da seit, gibt es frischen Tee, denn ich sehe Euch schon von weitem...!

Ihr könnt Euch denke, das wir die Monate zählen; noch 7 ganze Monate!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen