Mittwoch, 15. August 2012

Auf nach Butjadingen!

Morgen früh geht es los! In diese Zauberhafte Natur, die mir den Atem nimmt und uns alles vergessen lässt. An das Meer, wo die Sicht weit und das Herz nah ist, das Klima rau, ein ewiger Wind, das Ziehen der Elemente an uns. Trotz Ferienzeit ist es auf der Halbinsel  nie überlaufen, sanfter Tourismus  zwischen Watt, Wasser und Land. Butjadingen ist Ruhe und Natur, außerhalb der Saison herrschen die Stille und die Elemente.
Natürlich freuen wir uns am meisten," unseren" Friesen Hof besuchen zu können. Es klingt immer noch wie aus einem Traum. Ich glaube, realisieren werde ich das alles erst, wenn ich wirklich dort wohne.Wir haben Jahre auf diesen Traum hingearbeitet und sind belohnt worden, die Göttin lässt ihre Töchter nicht  im Stich! Natürlich war es auch harte Arbeit und es gab und gibt Momente im Leben des Hexenladens, da hatten wir Existenzangst. 

Wir sind reich geworden, nicht reich an Geld, nein, aber reich an Erfahrungen, an Wissen und an guten Menschen, die uns begleiten. Die Göttin schickte nach vielen schmerzhaften und materiellen Rückschlägen die richtigen Menschen, Verbindungen und eine neue Heimat, mit der niemand von uns gerechnet hat! Ich werde wohl nie darüber hin weck kommen, welches Glück uns da wiederfahren ist. 
Unsere neue Heimat werden wir nun ab morgen  erkunden. Ich habe mich seit einem Jahr mit der Heimatkunde und Geschichte der Wesermarsch und Butjadingen auseinander gesetzt. Mit alten Zunftzeichen, Kultplätzen und der Frühgeschichte. Natürlich auch mit der Sagenwelt. Wie ich das eigentlich immer tue, wenn es mich irgendwo hingezogen hatte. Es ist wichtig zu wissen, auf welcher Erde man lebt und leben will. Nur so kann man sich mit ihr verbinden.

Durch unsere Tochter mit dem Enkelkind und unsere Freunde, werden Teile unseres Herzens natürlich immer für Dortmund und das Sauerland schlagen, ich werde meine Wurzeln alleine durch meine Familiengeschichte nicht vergessen. Darauf bin ich sehr stolz! 
Ich liebe das Wasser, habe es immer geliebt. Ich verbrachte meine Urlaube mit meinen Eltern, ganz oft  am Meer. Fast wäre ich dort ertrunken, deswegen gab es danach nur noch Urlaub in Tirol. Mit fünfzehn lernte ich dann Butjadingen kennen. Ich hätte nie gedacht, dass ich dort einmal wohnen werde! 

Tja..die Wege der Götter.... 

Der Vorteil ist, dass die Leute, von denen wir den Hof gekauft haben, viel über die Geschichte des Landstriches  wissen. Einige Uralte und mit Geschichte getränkte Gegenstände werde ich behalten dürfen, unter anderem einen Mühlstein und einen Uralten Heuwagen, der auf dem Heuboden steht.
Ich habe mir vorgenommen, die unmittelbare Umgebung des Hofes dieses Mal kennenzulernen, den riesengroßen Garten ganz in Ruhe zu betrachten und zu erkunden…alleine der Kräutergarten ist für mich ein Traum und die Uralte Linde. All diese Geister sollen mich kennenlernen und ich sie. Ich möchte mich meiner neuen Heimat vorstellen…
Das Wetter soll demnach auch herrlich werden und hier im Ruhrgebiet sind über Dreißig Grad kaum zu ertragen, höchstens am Wasser oder im Wald. Dort oben, werden wir durchatmen und die vier Tage genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen