Mittwoch, 27. Juni 2012

Herbst-Stimmung im Sommer?!

Sagt einmal, geht es nur mir so, oder liegt es am Wetter, das alles momentan so schwer fällt.
Ich mein, ich bin jetzt nicht deprimiert oder so aber total unkreativ, fast schon zu faul für vieles.
Ich träume, wie ich sonst nur in der Ahnenzeit träume und auch sonst ist meine Stimmung eher Herbstlich-zurück gezogen.  Ich bekomme beim wahrsten Sinne des Wortes, „den Arsch nicht hoch“.
Es betrifft aber  nicht nur mich, sondern ich sehe, höre und lese es bei einigen anderen auch.

Vom Loslassen ist die Rede, von Veränderungen, Reinemachen, ausmisten  und so weiter…
Müssen wir uns da auf etwas vorbereiten oder werden wir vorbereitet?! 

Meine Träume drehen sich um längst vergangenes, um Menschen die mir mal wichtig waren im Leben, beispielsweise Jugendfreundschaften.  Dann sehe ich Fotos am Computer durch, weil ich etwas suche und werde mit Bildern einer sehr engen Freundschaft konfrontiert, deren langsames Ende vor einem Jahr, mich innerlich immer noch  beschäftigt. 

Erst dachte ich, das hat alles damit zu tun, dass ich mich  langsam löse, verabschiede. Aber nicht nur mir geht es so. Mit unserem Projekt geht es voran, da fließt alles, ich kann nicht klagen.
Das ist aber Zukünftiges und nichts Gegenwärtiges.

Aber wenn ich an mein ganz eigenes  kreatives Arbeiten denke, ans malen oder sonst was, krieg ich eine Krise. Es fehlt die „Lust“ etwas herzustellen. Überall wo man hin hört, herrscht Stagnation, läuft es nicht gut.  Bleibt was liegen oder stehen.

Was ist nur los im Augenblick?! Auch der Mensch an sich, scheint aggressiver als sonst, unzufriedener und verbittert.  Eine Zeit wo man  aus sich herauskommen müsste, verkriechen sie sich viele von uns  in ihr Nest, ich bin da genauso. Im Moment bin ich froh, mich zu Hause einzuigeln und wenn dann mal ein Sonniger Tag am Wochenende ist, sind wir glücklich einsam stundenlang unterwegs zu sein. 

Es herrscht schon eine seltsame Energie, dort draußen. Der Verkauf im Hexenladen stagniert total, seit Wochen schon. Es war im letzten Jahr auch so, genau in der Weihnachtszeit. Na und, dann gab es halt weniger Geschenke und einen kleinen Baum.  So ist das halt, wenn man seinen Traum lebt, sag ich mir dann ,um nicht in Existenzangst zu kommen. Schließlich gibt es da die ganze Familie, die von dem lebt, was ich tue. Auch ich habe da" mal kurz",so gewisse Ängste....

Allerdings bin ich auch froh, dass ich anderweitige Aufträge habe, meine Schamanische und Magische arbeiten habe, ansonsten leben auch wir im Moment, an unserem Mini-Minimum.
Das kam immer mal vor, in den letzten Jahren. Es wird auch wieder besser.
Aber es ist schon komisch, Energetische Herbststimmung im Sommer....

Kommentare:

  1. ...Und ich dachte es ginge nur mir so... ;) Ja hier auch, Herbststimmung...komisch, aber auch interessant!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Minerva.....
    Ja, Du hast wirklich recht. Mir geht es nämlich genauso,ich hänge momentan auch irgendwie durch ,kriege nichts auf die Reihe,ich versuche z.b. seit 2o.3Tagen Vogelmieresalbe herzustellen, es ist ja nicht so, das ich dies noch nie gemacht hätte, aber es will mir nicht von der Hand gehen,ich verschiebe das Kochen des Krautes immer wieder, so das ich schon 2x neu anfangen musste. Ich bin sicher es liegt auch am Wetter, denn Sommer ist was anderes, immer Regen und kalt, kaum Sonne und dann nur mit Sturm, jedenfalls hier in Niedersachsen. Ja und dann haben wir auch noch die erste Hälfte des Jahres hinter uns gebracht und ich denke wir alle waren fleißig am schaffen und aufbauen,du mit deinem neuen Lebensplänen und dem Laden etc., ich hier bei mir und andere sind da nicht anders. Doch nun ist vielleicht die Luft raus.Sollen wir einfach mal den Gang runterschalten?Mehr auf die innere Stimme hören? Ich z.b. würde mich am liebsten vor allen Menschen, die um mich herum sind,verstecken. Auch vor meiner eigenen Familie sogar,ich würde so gerne einfach irgendwo im Grünen in der warmen Sonne sitzen und lesen oder mich mit Kräutern und mehr Magie befassen,bzw. lernen.Ich träume auch sehr stark in den letzten Wochen,soll heißen, das diese Träume viel intensiver sind als sonst und ich sie meist am nächsten Tag noch sehr lange weiß. Vielleicht bricht eine besondere Zeit an, vielleicht wollen uns die Götter etwas mitteilen.Wir sollten die Zeit für uns so nutzen das wir uns wohl fühlen. Existensängste kenne ich auch sehr gut( besonders am Monatsende),aber die Göttin und die Ahnen haben dich doch bestimmt immer beschützt auf ihre eigene Weise und so wird es bestimmt auch immer bleiben.Wir dürfen nur nie vergessen auf unsere innere Stimme zu hören. Lassen wir alles auf uns zu kommen was auch immer passieren sollte, die Göttin ist ja bei uns und beschützt uns und das gibt einem doch ein recht sicheres und gutes Gefühl, oder?.So noch mal was anderes,ich hätte da mal eine Frage; hast du schon mal etwas über ein"Ritual der Versuchung " gehört? Das sagt die Göttin mir in meinem letzten Traum.Er war sehr stark und fühlte sich absolut real an. Ich solle auf das Ritual der Versuchung achten so sagte sie es wörtlich im Traum, ich habe zwar schon versucht etwas heraus zu finden, aber nix bis jetzt. Hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten,aber vielleicht hast du ja eine Ahnung. Kopf hoch, es geht manchmal auch ohne das eigene zutun einfach weiter! LG Steffi Stoige

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa,mir auch soooo!

    AntwortenLöschen