Samstag, 12. Mai 2012

Wandern und Weisheit

Wieder werde ich wandern….heute, gleich nach Ladenschluss und Essen geht’s los. Mit Rucksack und Wanderstab, Räucherwerk,  Ritualwerkzeugs und Fotoapparat. Tatsächlich gibt es mehr als einen Grund, die Geister aufzusuchen und um Rat zu fragen und sie zu bitten, helfend einzuwirken. ( Blog Eintrag vom 9. Mai)
Hoffentlich hält das Wetter!

Bevor ich heute Nachmittag aufbreche, die Geister der Vergangenheit auf meinem Hügelgrab zu besuchen, habe ich ein Lied für Euch, das mir vor Monaten begenete und welches mich tief im Innernen berührte....ich erkannte schon beim ersten hören diesen Text, stammt er aus einer Indianischen Weisheit.
Und gerade das macht es doppelt schön und wertvoll für mich. Ich gebe zu, es ist eines der wenigen Lieder, bei dem die Augen schon tränen....

Und fast schon unheimlich passend....
.... jeder benötigt  einen Menschen, der bedingungslos bei ihm am Feuer der Mitte sitzt.
 Mein Feuer wird nachher auf meinem Platz in der Mitte brennen....

  ...es interessiert mich nicht
zu erfahren wo du lebst
und wieviel Geld du hast 

ich will nur wissen
was dich von innen hält
wenn sonst alles wegfällt
es interessiert mich nicht
was oder mit wem
du wo gelernt hast 

ich will nur wissen
wonach du innerlich schreist
ob du zu träumen wagst
es interessiert mich nicht
zu erfahren wer du bist
und wo du herkommst 

ich will nur wissen
ob du enttäuschen kannst
um dir selber treu zu sein
es interessiert mich nicht
wie alt du bist
wie du dein Geld verdienst 

ich will nur wissen
ob du bereit bist
wie ein Narr auszusehn
um deiner Liebe willen
um deiner Träume willen
es interessiert mich nicht
welche Planeten
im Quadrat zu deinem Mond steht 
 ich will nur wissen
ob du den tiefsten Punkt
deines eigenen Leids berührst
es interessiert mich nicht
ob die Farbe deiner Augen
wirklich rein ist 
ich will nur wissen
ob du Schönheit sehen kannst
auch wenn es nicht jeden Tag schön ist
es interessiert mich nicht
ob die Geschichte
die du mir erzählst wahr ist
ich will nur wissen 
ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehst 
und nicht zurückschreckst
ich will nur wissen
ob du mit dem Schmerz
meinem oder deinem
einfach dasein kannst
ohne zu versuchen
zu verbergen
ihn zu beseitigen

 ich will nur wissen
ob du mit der Freude
meiner oder deiner dasein kannst
dich von Extase füllen läßt
vom Kopf bis zu den Zehen
ich will nur wissen
ob du Vertrauen kannst
wenn man dir vertraut
um deiner Liebe willen
um deiner Träume willen
ich will nur wissen
ob du mit dem Scheitern
meinem oder deinem Leben kannst
daß du den Vorwurf des Verrats erträgst
und deine eigene Seele nicht verrätst
es interessiert mich nicht
ob die Geschichte
die du mir erzählst wahr ist 
ich will nur wissen
ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehst 
und nicht zurückschreckst
ich will nur wissen
ob du allein sein kannst
und in den leeren Momenten
gern mit dir zusammen bist 


Kommentare:

  1. Tolles Lied, auch wenn die Musik dazu nicht so mein Fall ist, der Text trifft voll ins Schwarze, habe gerade eine sehr gute Freundin "losgelassen"...

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. oh ja, der Text ist gut! Ist derzeit so eine Phase, überall lösen sich Dinge... (@Petra, hatte ich bei dir gelesen, hat mich ziemlich beschäftigt...)
    Ich komme leider an meinen Geisterplatz nicht mehr ran (ist abgesperrter Privatgrund jetzt:() - ich hätte sooo gerne das Grundstück genommen... ach ja.

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche Dir eine schöne Wanderung... bb Isabeau

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Elster!

    Ich hoffe du hast gefunden wonach du gesucht hast!!!
    :)
    LG Wegwarte!

    AntwortenLöschen