Sonntag, 13. Mai 2012

Muttertag...

...sollte eigentlich dann sein, wenn man selbst meint, seiner Mam etwas Gutes zu tun. Ich finde es schon bedenklich, das ein so ein Tag, eingeführt von Hitler, heute immer noch  Bestand hat.
Der Mutterschaft zu gedenken und diese zu Ehren , sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Wir frühstücken heute ganz gemütlich mit unseren Kindern, nebst Enkelkind. Schön das unsere Große Tochter mit Enkel und Mann in der Nähe wohnt.

Alle meine drei Kinder mal wieder um mich herum, das ist schon etwas schönes. Und unsere Ekel ist schon ein ganz Süßer Kerl, der immer gut aufgelegt ist.

Da wir heute in der "Meister und Pokal Sieger Stadt" Ausnahmezustand haben, beschlossen wir,
meinen Eltern einen Besuch im Hochsauerland abzustatten.

Wo wir bei Kaffee und Kuchen einen schönen Tag verbrachten. Natürlich wollte unserer Sohn seinen neu erworbenen Führerschein zeigen und Autobahn fahren üben. Er hat die Prüfung am letzten Montag bestanden! Da kam der Muttertag schon ganz Recht.

Wir klönten über unsere Zukunftspläne und erörteten so dies und das.
Viel muss noch organisiert werden.

Blumen? Tja...die gab es selbstgeflückt aus den Wiesen, zwei schöne gestaltete Blümchen Tassen von den Kindern und die Oma bekam von uns selbstgemachten Kuchen und Seifen....

Muttertag ist bei uns ein "Familien Tag"...

Kommentare:

  1. Liebe Minerva,
    Ich habe gerade mal etwas in deinem super tollen Blog herum gelesen,dabei ist mir etwas aufgefallen,wo ich die ganze Zeit genau deiner Meinung war. Nämlich das Hitler den Muttertag quasi erfunden hätte. Das stimmt so aber nicht,ich habe vor kurzen mal nach gelesen.
    Der allererste Muttertag wurde schon bei den alten Griechen gefeiert und zwar
    feierten sie ein Fest zu ehren der Mutter des Gottes Zeus.Dann in England im 13.Jhdt. unter Heinrich des 3. gab es ein Mothering Day. Und bei uns wurde der Muttertag 1923 zum ersten mal gefeiert.1933 nutzten dann die Nazis diesen Tag für ihren Propaganda Mist. Und machten ihn zu einem offiziellen Feiertag. Und wo hatten wir diesen Tag wohl her?
    Na? Logo aus Amerika,da forderte eine Frauenrechtlerin 1872 einen Tag im Jahr den amerikanischen Müttern zu widmen.1914 wurde er dann in den USA national anerkannt.
    Tja, immerhin besser als wenn Hitler ihn tatsächlich erfunden hätte,so abwägig ist das ja nicht. Feiern tue ich ihn trotzdem nicht, ich mach genau wie ihr auch einen
    Familientag oder meistens machen wir( ich habe 2 Söhne,naja 3,wenn man meinen Mann dazu zählt,.grins) einen Omatag daraus.
    So ich hoffe ich habe dich nicht zu doll zu getextet...übrigens ist heute Vatertag,
    woher kommt der denn?lach... ,ich wünsch dir alles liebe und gute, bleib so toll
    kreativ und intuitiv. Möge die Göttin dich und deine Familie schützen.
    Sei gesegnet Stephanie Stoige

    AntwortenLöschen
  2. Hi liebe Steffi,
    vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich freue mich, das mein Blog Dir gefällt und Du dies hier richtig gestellt, bzw. bereichert hast.

    Liebe Grüße
    Minerva

    AntwortenLöschen