Dienstag, 22. Mai 2012

Freunde am Sonntag

Persönliche Beziehungen entstehen für mich erst in einem harmonischen Umfeld, bei gutem Essen im geschützten Raum….für mich gibt es kaum etwas Schöneres als mit all meinen Freunden zusammen an einem Tisch gut zu Essen.

Wenn dann noch die Kräuter im Garten duften, die Grillen zirpen, die Sonne die Haut erwärmt und das Lachen der lieben Menschen um einen herum, die Seele zum Singen bringt, dann ist das ein Moment, an den man gerne zurückdenkt und der einen viel neue Energie gibt.
Unser Freundeskreis besteht aus insgesamt 4Pärchen (uns inklusive). Alle ,auf ihre Art besonders und spirituell. Das Alter dieser lustigen Truppe, ist gänzlich unterschiedlich, was es interessant macht und bereichernd ist.

Die nach den Jahren gezählt, Ältesten ,am Sonntäglichen Tisch ,waren meine  langjährigen Freunde Ulli und Jürgen, danach  folgen mein Mann und ich , dann die liebe Tina und ihr Partner Jan mit etwa Mitte Dreißig und die Jungspunde Chris und die liebe Astrid mit Anfang Dreißig.
Es ist somit sehr lebendig, da jeder die unterschiedlichsten Erfahrungen mitbringt.Wir schätzen diese Zeit sehr, draußen wie drinnen, für uns. Lachen, Gitarre spielen, singen, mehr braucht es nicht. Und  eine Basis, an der jeder anknüpfen kann.  Ich muss nicht groß erklären, ich werde verstanden und das ist wichtig.



Fast würde ich behaupten wollen, wir haben schon einen gemeinsamen Glaubenshintergrund. Ja, zwei der Mädels habe ich ein Stück weit auf ihrem Weg begleitet. Und  eine andere ist nicht nur Freundin sondern auch meine Lehrerin. Zwei unserer Männer, sind „ alte Heiden“...
Wir legen keinerlei Wert darauf, in Kneipen oder Discos zu gehen, benötigen kein „Halli Galli“ um uns herum.  Das macht es  besonders schön, Menschen zu begegnen, die das auch so sehen. Astrid, gesegnet mit einer zauberhaften Stimme und meine Tochter, mit dergleichen Musischem Talent, sorgen   für Gitarren und Klang Untermalung.

Als wir damals, vor zehn Jahren unseren  Hexenladen eröffneten, verabschiedete sich so nach und nach  ein alter Freundeskreis von uns. Die meisten kannten wir viele Jahre. Termine und meine Wochenendarbeit taten das übrige dazu und der Mangel der Gemeinsamkeiten. Ulli und Jürgen lernten wir vor etwa zwölf Jahren kennen, sie sind unsere Ältesten Freunde.
Heute wissen wir, wie wichtig Menschen sind, denen man vertrauen kann. Eine solche Beziehung aufzubauen kann Jahre dauern und ich weiß das zu schätzen. Wichtig ist  auch, dass man sich nicht erklären muss. Das "Heidenvolk" so unter sich....
Jürgen, meine Freundin Ulli, Chris wie auch ich, arbeiten auch an Sonntagen, so ist es schon etwas Besonderes das wir alle an einem Tisch Platz gefunden hatten.

1 Kommentar:

  1. Das klingt sehr schön, wie eine Familie. Eine solche Freundin hab ich auch in der Nähe, immerhin eine. Die andere ist knapp drei Autostunden weg. Wär aber schön, so ein "alternativer Weibshaufen" zusammen....
    Vielen Dank übrigens für das liebe Angebot mit dem Haus, wir wohnen mitten in Österreich, aber ich hab mich trotzdem sehr gefreut.
    Liebe Grüße und schöne Zeiten noch mit deiner Seelenfamilie!

    AntwortenLöschen