Donnerstag, 15. März 2012

Flora hat Einzug gehalten

Kein Zweifel mehr; hier bei uns ist es ist Frühling!

Wie siehst Du die Welt um Dich herum?
Steckst Du momentan voller Energien?
Oder stehst Du mit beiden Beinen auf der Erde? 

Überall lässt die Frühlingsgöttin es wachsen! Es ist soweit!

Nenn Sie Ostara, Eoste, Flora, Freya oder Fauna, ganz gleich. Sie ist weiblich, weil nur eine Frau gebären und wachsen lassen kann.
 
Wächst auch etwas bei Dir? Oder in Dir?  
Ein Gedanke, eine Idee, eine Tat oder gar ein neues Leben?

Die große Mutter gibt  Dir allein die Macht Leben zu gebären, es ist Deine Entscheidung Kinder zu bekommen oder auch nicht. 

Niemand hat das Recht, Dir Vorschriften darüber zu machen, denn Du bist ihre  Tochter, die Leben geben kann.

Oder spielst Du mit einer Idee, einem Gedanken oder Wunsch?!

Hinaus in die Welt damit! Jetzt ist die beste Zeit dafür, alles wächst und gedeiht! Gib Deinem Wunsch oder deiner Idee die Möglichkeit Wurzeln zu schlagen, zu erblühen und zu wachsen!

Heute hätte ich den ganzen Tag die Welt durchwandern können, wenn ich gewollt hätte! Du auch? Fühlst Du es auch? Sie schläft nicht mehr! Ihr Herzschlag , im Winter so leise wie der Schnee, der auf die Erde fällt, ist jetzt so laut, wie die zurückgekehrten Singvögel um uns! 
Hörst Du ihn, fühlst du ihn?

Den Herzschlag der Göttin um Dich und in Dir?

Die Göttin  tanzt wieder über das Land ,mit ihrem Blumenkranz auf dem Kopf und überall wo ihre  Füße den Boden berühren, sprießen Osterglocken, Narzissen, Tulpen und  die Gänseblümchen. Freyas Augen, wurden sie von den Ahninnen genannt.

Hast Du bemerkt, dass ihr Heiliger Baum, die Eberesche immer die erste ist, die Dich begrüßt?! Sieh genau hin! Erfreue Dich an den Blumenkindern und Knospen!

Auch  der Weißdorn treib aus , die Fee in ihm singt wieder, denn sie  weis nun, es ist soweit, Ostara naht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen