Donnerstag, 9. Februar 2012

Weisse Flocken, Fundstück und so...


Auf meinem Weg ins Geschäft rieselten die weißen Flocken wie kleine Papierstückchen vom Himmel.
Durch den leichten Wind, entstanden seltsame Verwehungen auf der Straße. Ich blieb stehen und schaute mir das an. Immer wenn ein Auto kam, wirbelten die kleinen Schneekristalle hoch und bildeten neue Formen und Muster auf dem Asphalt.  Wieder einmal kam mir in den Sinn, wie schön doch diese kleinen Dinge sind und nahm mir Zeit einfach mal 5 Minuten stehen zu bleiben und zu schauen…

 Ganz langsam bin ich dann weiter, immer noch ist es bei uns ziemlich kalt und der wind macht es nicht besser. Und als ich an einem Geschäft vorbei kam, sah ich im Schaufenster dies:
 
Ich musste da einfach zugreifen! Süß oder?! Es kommt allerdings nicht mehr hier an die Küche, sondern wandert mit anderen Dingen verpackt in den Keller. Bis wir dann an dem Ort sind, der unsere neue Heimat sein wird....

Und dann  schnell  weiter  in mein Lädchen.  Der Januar war ein recht schwerer Monat, das ist im jeden Jahr so. Kaum ist der Februar da, entspannt sich die Lage wieder. Ich weis, es geht vielen so, alle Rechnungen kommen IMMER im Januar und somit kaufen die Leute auch weniger, klar. Momentan habe ich ausschließlich für den Staat gearbeitet, was mich für einen kurzen Augenblick dazu verleitet , mich darüber zu ärgern. Das Finanzamt ist scheinbar die moderne Mafia " ...naja, wat mut dat mut." 
Wie schön, das ich es dann" irgendwie gewandelt" zurück erhalte.

Einen  Drehtermin mit dem ZDF habe ich auch und freue mich sehr, bei den Öffentlich Rechtlichen einen Fuß in der Tür zu haben. Ich habe keinen Gedanken mehr an die Medien verschwendet,schließlich haben wir im Moment ganz etwas anders zu tun, die Vorbereitungen für die Zukunft unseres Hexenladens laufen auf Hochtouren und jeder der weiß, wie anstrengend Gespräche mit Geldinstituten und Landkreisen sind und kann sich denken, was wir im Moment um die Ohren haben.   

Die Mühlen der Deutschen Bürokratie malen sehr  langsam und das nervt ziemlich.
Dann noch der Verkauf des Hauses, Anzeigen schalten und Besichtigungstermine vereinbaren. Momentan kämpfen wir so quasie an einigen Fronten. Sich da auf sich selbst zu konzentrieren , ist enorm wichtig. Das bleibt einfach weder Zeit noch Lust , sich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Da kam dieses Angebot des ZDF sehr gelegen und der Bericht soll 8 Minuten werden. Ich werde berichten.

Danke Göttin!


1 Kommentar:

  1. Hallo,
    Danke für deine Eintragung als Leserin meines
    Blogs, freue mich immer riesig,
    wünsche dir noch einen schönen Abend
    liebe Grüße
    aus der Engelwerkstatt

    AntwortenLöschen