Dienstag, 28. Februar 2012

Ein Hauch von Frühling


Es wird Frühling, ich bemerke es daran, das früh am Morgen die Vögel wieder singen. Endlich! Und wenn wir hier auf die Temperaturscala  sehen, um die 10 Grad plus, dann kann man sagen: 

"Ade Frau Percht, Grüße Sie, Ostara! "

Momentan krabbeln viele vermisste Gesichter meiner Klienten wieder aus dem Winterschlaf und lächeln in den Hexenladen hinein. Die Winterliche Ruhe scheint ganz langsam nun der Frühjahres Aktivität zu weichen und ich freue mich jedes Mal wieder ein(alt) vertrautes Gesicht zu sehen.  

 Passend zum frischen Wind, den der Frühling in unsere Haus wehte und ich wie eine Blöde mit dem Fotoapparat meines Gatten herum lief ,um das ein oder andere FOTO Experiment zu machen, wir Ihr hier sehen könnt, erhielt ich Samstag  einen  lange erwarteten und sehr ersehnten Anruf. 

Dieses wirklich wichtige Mitteilung in diesem Telefonat, ist zumindest Teil unseres zukünfigen Lebensweges . Es war gänzlich positiv , wie er-hofft!
So ging ich sehr beschwingt (Oder passender doch eher : „ Be-swingt“) in das vergangene Wochenende.

Damit  steht nun  zu 85% fest, das alles so klappt, wie wir uns das vorstellen. Puhhhhhhhhh......
Mehr kann und will  ich ( noch nicht ) schreiben, aber ich verspreche den Leserinnen und Lesern, wenn demnächst die 90% Wahrscheinlichkeit ( oder mehr)  erreicht wird, könntt ihr dann  erfahren warum es sich handelt. Auch ich kann es kaum erwarten!

 Natürlich wissen schon viele von Euch  Bescheid und natürlich denkt ihr Euch schon, dass es zu einem anderen Ort geht, schließlich wird das Hexenhaus ja nun ganz offiziell angeboten….und das mit dem geplanten Seminar Hof  ist schon längst kein Geheimnis mehr.

So ging mir dann auch die kreative arbeit an den Elfenhäuschen, für den Hexenladen, sehr leicht von der Hand. Es gab  Vorbestellungen, Facebook sei dank. Weiteres zu den Häuschen könnt ihr auf dem Blog vom  Hexenladen lesen.

 
Heute beginnt die neue Woche, mit den nächsten Terminen und Interessenten.  Ich würde mich freuen, das Hexenhäuschen in guten und handwerklich kreativen Händen zu wissen, das bin ich dem Geist dieses Ortes in jedem Falle schuldig. …


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen