Donnerstag, 5. Januar 2012

Ulli und Andrea

Warum hatten Stürme zumindest früher immer Frauennamen?! Ich finde das eigentlich eine Zumutung....oder sollten wir das eher als Kompliment der Männer an unsere weibliche Energetische Kraft sein??!

Ich meine, "Un-gezämt-Un-berechenbar- Un-kontrolierbar..." das war den Männer ja schon immer Un-heimlich! Wiso nicht dann die Stürme nach Frauen benennen, schließlich hat der Sturm die "Furien" als Patin.
Im Zuge der "Gleichberechtigung" haben nun auch Tiefs Männernamen.

Aber Ulli und Andrea waren schon eine Hausnummer und das überlebte  ein Baum in Nachbars Garten leider nicht. Am frühen Morgen musste die Feuerwehr nach schauen und nun haben wir eine Tanne weniger....
Nicht nur ich finde es sehr schade, das die Tanne nun nicht mehr da ist, auch dieser flinke Geselle hier:

So schoss  ich flink ein paar Bilder mit meiner Cam und twitterte. Gleich darauf fragte mich die hiesige Lokalpresse nach meinen Fotos...und so wurde die Tanne, der Einsatz und meine Fotos ,Teil eines kleinen Berichtes über das Sturmtief über meiner Stadt....

1 Kommentar:

  1. ❀❀❀ Ja, die stürmischen wilden Weiber lach... Das ist ja eine Klasse Schnappschuss vom Eichhörnchen, wo die so unglaublich schnell sind. Nun liegt er flach, der Baum, schade.
    Ich liebe ja diese moosigen Grüntöne sehr, der Baumstamm passt ja super zum roten Hörnchen :))
    Bei Repo war ich heute nach Wolle schauen, weil dort WSV ist u. Wolle für teilweise 1 bis 2 Euronen zu haben ist, fast diesen Farbton hab ich erwischt...
    Und es geht weiter mit Sturm...
    blessed be
    BB

    AntwortenLöschen