Samstag, 14. Januar 2012

Keine Worte..

Es war ein schöner Abend; Essen bei einem befreundeten Paar vom Zauberheim. Trost und ein wenig Aufmunterung. Einige Anrufe heute , Leute die nachfragten, Hilfe anboten. Einfach da waren. Eine Freundin die zuhörte, obwohl sie gerade selbst ziemlich viel Mist an der Backe hat...


Was soll ich sagen...sitzte nun hier und sinniere ein wenig...
Ich frage mich, soll das nun alles gewesen sein?! Sollen wir aufgeben....?!
Der Tierarzt hat von Wochen geredet, nicht mehr von Jahren oder Monaten...nein Wochen.
Kurzerhand rief ich eine Tierheilpraktikerin an, Alternativ bleibt Hoffnung, wo die Tiermedizin versagt. Schamanisch bleibt Hoffnung....aber auch die Erkenntnis, das er selbst entscheidet.

Er liegt nun jeden Abend bei mir im Bett, was er früher nie tat. Der Tierarzt hat uns Tabletten mit gegeben, mehr kann er nicht mehr tun. Bösartiger und schneller geht es mit einem Krebs nicht mehr, hat er gesagt...

Die Heilpraktikerin kommt am Dienstag Abend zu uns nach Hause, jeglicher Stress ist nicht gut für Odin und so können wir ihm Autofahrten ersparen. Mal sehen, was sie sagt....

Wir müssen ehrlich mit uns und dem Kater sein, das ist klar. Aber es tut verdammt weh und manchmal wenn ich ihn streichle und er mich so ansieht, dann möchte ich einfach nur heulen. ..

Ich arbeite nun dreimal am Tag für ihn energetisch-schamanisch , das kostet Kraft und verlangt meine ganze Diziplin, aber wenn es nur das ist....

1 Kommentar:

  1. Ich fühle mit dir! Habe selbst einen Kater und weiß, wie schlimm der Gedanke ist, ihn zu verlieren. Das ist eine meiner größten Ängste: die Gewissheit, dass er vor mir sterben wird. >.<
    Der Grund ist da irgendwie dann auch schon egal...

    lg, Kerry

    AntwortenLöschen