Donnerstag, 26. Januar 2012

...kaputte Menschen..?! Oder was?!

Meine beste Freundin ist eine Hexe. Sie arbeitet seit über zwanzig Jahren mit dem Keltischen Schamanismus, unter anderem.  Sie lebt in einem Haus mit drei Parteien. Also recht kuschelig und übersichtlich.

In der Wahl ihrer Ritualgegenstände und Symbole, mit denen sie sich umgibt, ist sie sehr genau.
Figuren und Symbolische Gegenstände sind ihr sehr Heilig und so geht sie auch damit um. Ich dagegen bin eher die Chaotische, was das betrifft. Warum ich das schreibe? Nun es ist für die Situation, die ich gleich schildern werden, sehr wichtig, zu begreifen, WIE  ordentlich meine Freundin ihre Deko und Altargegenstände behandelt.

Kurz vor Weihnachten entschloss sie sich unter anderem  die Figur des Gehörnten Gottes , die Statue der Priesterin und einige andere Gegenstände weck zu packen. Sie nahm einen stabilen Umzugskarton, denn es durfte kein X Beliebiger sein, ganz viel Luftpolsterfolie und noch weiches Moos und Ähren um die Figuren damit zu umwickeln und alles auszupolstern. In unseren Augen sind solche Figuren "beseelt" und so auch zu behandeln.

Als alles gut verpackt war überlegte Sie, wo der Karton denn hin sollte. Der Keller, nein, der kam nicht in Frage, viel zu feucht. Der Dachboden, das war die Lösung. Trocken und gut gelagert.

So wurde es gemacht, vorher noch kurz  mit einem wasserfesten dickem schwarzen Stift ,darauf geschrieben: *Hexen Ritual Gegenstände, Götter und Deko*
und so wanderte der Karton auf den trockenen Dachboden.

Jetzt , kurz vor Imbolc , wurde Zeit, die schönen Dinge aus ihrem Winterschlaf zu befreien und die Yulesachen statt dessen nun einzupacken.  Gleiches geschah der Julekarton kam auf den Dachboden und die Götter wanderten wieder in die Wohnung.

Gut, ein wenig komisch sah der Karton aus, als er auf dem Boden in ihrem Flur stand, aber der Deckel war stabiel und ansonsten war alles in bester Ordnung. Bis- ja, bis sie die erste Statue aus der Luftpolsterfolie herausholte. Der Gehörnte- sein Geweih komplett zerstört- in die kleinsten Einzelteilchen zerbröckelt und auch an einigen anderen Stellen sehr  mitgenommen.
Ärgerlich, weil der Meinung, das vielleicht ihr Mann den Karton hat fallenlassen, packte sie die Priesterin aus und fand sie vollkommen in Einzelteile zerhackt vor sich. Nein, sowas passiert nicht vom " fallen lassen"...

Während  sie mich fassungslos anrief und ich bildlich einen Fuß sah, der voller Boshaftigkeit in den Karton trat, fand sie das nächste kostbare Stück;
eine Glaslaterne, die ich ihr mal gemacht hatte, aus Servierten Technik mit einer Göttin drauf. Und was soll ich schreiben?! Diese war platt! Platt wie Platt getreten! 

Der Karton musste geöffnet worden sein, denn am Deckel waren keine Spuren eines Fußes oder eine Delle. Im Inneren herrschte die blanke Zerstörung.

Ich denke, es gibt nichts feigeres, sich an " toten Gegenständen" auszulassen. Man/n ( oder Frau) liest *Hexen..* auf dem Karton , öffnet den Deckel und tritt mal kräftig rein?!!! Wie scheisse ist das denn??????????! Und warum solche Wut??! Oder war es doch jemand der sich einfach darauf gesetzt hat??! 

Und dann zu feige war, etwas zu sagen?! Nicht nur das der Finanzielle Schaden da ist, wer die Figuren kennt, weis wie teuer die waren, nein der Idelle ist viel schlimmer, diese Figuren sind nicht mehr im Handel erhältlich, werden nicht mehr hergestellt!!!


Ich denke wir werden uns heute Abend, nach Ladenschluss  einfach mal  gegenseitig aufzubauen .
Praktisch, dass ich sie fußläufig ( das heist zu Fuß) vom Hexenladen aus erreichen kann.
Ich ertappe mich dabei, wie ich jetzt jeden kleinen Weg anfange bewusst zu gehen, weil ich weiß, dass mein Aufenthalt an diesem Ort nur noch von begrenzter Dauer ist. Ich fange an diese Wege zu schätzen.  

Und es ist eine Zeit, in dem ein  jeder den anderen braucht……

Kommentare:

  1. das war sicherlich mutwillige zerstörung... so eine unverschämtheit... und wenn da auch draufgestanden hätte "michael jacksons hoden", hätten se den karton nicht anpacken dürfen weil es nicht ihnen gehört...sowas grässliches... wirklich kaputte menschen!!!

    AntwortenLöschen
  2. also michael Jacksons Hoden hätte sicherlich klammheimlich angeguckt...
    Aber reingetreten, nein das hätte ich nicht.
    Bleibt zu hoffen das es vielleicht wirklich ein Versehen war...aber das machts auch nicht besser.

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine Frechheit!!! Ich habe auch ma etwas ähnliches erlebt. Allerdings mit uralten ererbten Weihnachtskugeln. Da es keinen Keller im Haus gab, kamen die auch gut verpackt auf den Dachboden. Der 5 jährige Sohn einer Nachbarin hat dann, als seine Mutter Wäsche aufhing, darauf rumgehopst. Die meinte dann nur, ist doch eh nur alter Schrott! Da waren Kugeln dabei von meinem Uropa. Diese hauchdünnen.

    AntwortenLöschen