Dienstag, 6. Dezember 2011

Weihnachtliches Fundstück...

Was man beim Aufräumen der alten Weihnachtssachen so alles wiederfinden kann. Ein Buch, was ich meinen Kindern immer gerne vorlas und irgendwann meinem Enkelchen vorlesen möchte: 

Das Rentier und die Lebkuchenfiguren , so heist es. Es ist schon was älter, ich habe es 1996 gekauft aber vieleicht gibt es das Buch noch. Ich kann es nur  Spirituellen Eltern ans Herz legen, es ist so schön!

Beschreibung:

"Im hohen Norden war es Winter geworden. Mitten in einem verschneiten Wald stand ein Rentier und schlief. Es ahnte nicht, dass um es herum Zauberei im Gange war......" (Alleine das Wörtchen "Zauberei" in einem weihnachtsbuch zeigt, das dies hier nicht unbedingt was mit der Christlichen Weihnacht zu tun hat)
 
So aber  beginnt das Märchen, das von der magischen Reise eines Rentiers zum Weihnachtswald erzählt. Als Begleiter wählte es sich den schweigsamen Wolf, die diebische Elster, den scheuen Luchs und weitere Tiere aus. 

Die Lebkuchenfiguren, die eines Morgens an seinem Geweih hängen, spielen dabei eine ganz besondere Rolle. Sie führen die Tiere schließlich zu jemandem, der allen Kinder gut bekannt ist und doch so überhaupt nicht der Nikolaus ist, denn wir üblicherweise kennen. Hat er doch eher was von den alten Sagengestalten der Heiden.
Ja, alles in allem ist es ein heidnisches Weihnachtsmärchen, finden wir doch alle Krafttiere, die dem Rentier begegnen, die Eule, der Rabe, der Wolf, der Bär u.s.w…ein Buch was mit seiner Botschaft und seinen zauberhaften Bilder besticht! 

Wer Kinder und Enkel hat sollte es sich unbedingt zulegen, denn gute Bücher sollte man hüten wie einen Schatz.

*Gesegneten Odinstag* wünsche ich Euch!


(Zur Zeit ist das Buch über Ebay und Booklooker noch zu erhalten, bei Amazon nur noch gebraucht.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen