Donnerstag, 27. Oktober 2011

Geisterzeit....


Der Herbst und die Eindrücke der letzten Wochen haben die Elster wieder kreativ werden lassen. Es wurde auch Zeit, es gibt natürlich immer Phasen der Ruhe. 

Sehr oft erhalte ich meine Botschaften aus der Meditativen Arbeit heraus, ich bekomme Bilder oder einfach nur ein Stichwort, mit dem ich arbeiten kann. 

Ich liebe das, etwas zu „ erschaffen „ und dann mit Energie und Magie zu beleben. In letzter Zeit kam es einfach nur zu kurz, da ich mich mehr um Klient/innen „kümmern“ musste, es scheint im Moment eine schwierige Energie in der Luft zu liegen….und um den Lebensweg, den ich neu beschreite, den Lernweg und Arbeitsweg…wie auch immer. 
Manchmal ist es wichtig, sich um sich selbst zu kümmern, um eine Weiterentwicklung voranzutreiben und manchmal muss man nur stehenbleiben und in sich hinein hören….es kommt eben immer darauf an.

Seit einiger Zeit schließen sich die Kreise, mehrere Menschen, die ich vor Jahren einmal begleitet habe, kehren zurück.
Zyklen um Zyklen geht alles seinen Weg.

Unserer scheint nun vorgezeichnet. – wieder einmal. Wie vor 11 Jahren…die magische 11. Die Nornen haben es in der Hand…ich kann sie nur bitten, ihre Fäden richtig zu spinnen….

Samhain ist nahe und die Geister sind in diesem Jahr ziemlich aufdringlich. Manchmal habe ich das Gefühl, jemand steht direkt hinter mir und schaut mir über die Schulter und bin fest überzeugt, wenn ich mich jetzt umdrehe…nichts….niemand...ihr kennt dieses Gefühl sicherlich auch. Natürlich ist da was, aber eben nicht so „Energiedicht“, wie wir es sind. 

Seit einiger Zeit gibt es Besuch im Hexenladen, nicht nur der Kater, der immer noch da ist und mich besucht um sich aufzuwärmen und um Futter zu betteln, nein ich meine Geisterbesuch. Eine meiner Trommeln macht sich immer wieder bemerkbar. Es ist so, als ob jemand trommelt, ein Schlag, dann noch einer. 
Pause- und dann, wenn man meint, man hat sich täuschen lassen, schlägt sie wieder „Bum“…
 Es ist eben Geisterzeit, da mach´ste nix;) ..und wo sollten sie besser aufgehoben sein, als bei mir im Laden?! Kann ich schon verstehen…
Meine Träume sind im Moment intensiv und weisen mir den Weg durch die Dunkelheit. IN diesem Jahr vor Mabon schon, wusste ich, da ist was im Busch….viele  kompetente Menschen, haben mir mit diesem Gefühl, Recht gegeben. Momentan passiert sehr viel auf der Energetischen Ebene. Ändern? Das wird es sich wohl erst Ende des Jahre 2012. 

Ich freue mich auf das Wochenende, für Samhain schmücken und Vorbereitungen für das Ritual am Montagabend, im Wald, treffen. 

Ich freue mich jedes Jahr sehr, für mich und meine Familie fängt Samhain am 31.Oktober mit dem gemeinsamen Nächtlichen Essen an, wenn die einen von der Halloween Party kommen und die anderen aus dem Wald und hört erst am 1. November mit dem Abendessen auf. 
Wir haben dann jeder eine Menge erlebt...

Der ganze „ Allerheiligen Tag“ ist für uns „besonders „und  wir werden diese Zeit dann mit lieben Freunden ausklingen lassen. Ich halte das seit Jahren so; erst das Ahnenritual und dann die Lebenden.
 Tod und Leben, 
Neues und Altes,
Abschied und Neuanfang
….in diesen 24 Stunden liegt alles ganz dicht beieinander!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen