Samstag, 29. Oktober 2011

Der Ruf der Dunkelheit ist der Ruf der Ahnen...


 Ich bleibe vor dem Tor stehn,
will nicht durch dieses Tor gehn.
Was lass ich an dem Tor zurück
und wohin wendet sich danach mein Blick???
Ich werde durch dies Tor gehn,
bleibe nun nicht mehr stehn.
Lasse hier etwas zurück,
wünsche mir auf meinem Wege Glück!...


Höret Ihr Nornen !
Ihr die ihr das Leben webt und neu ordnet, erhöret mich!
Wir wollen heute hier verbannen, durchtrennen und vertreiben!

Unsichtbare und sichtbare
Störende und verletzende
Bande und Verbindungen lösen
Blockarden bewusst oder unbewusst 
durchtrennen
Aus dem hier und jetzt
Aus dem gestern und heute
Aus den Inkarnationen der Leben...

Ich rufe Euch ihr Ahnen!
Nehmt Euch dieser Energie an, führt mich hinab in die Anderswelt!
Durch alle Mächte die eine Macht sind!
Durch Dunkelheit und Licht,
verbanne ich, durch die Macht meiner Götter, die schwarze Energie die mich umspannt, mögen die Nornen mich leiten,  im Lichte dieser Ver- Wandlung!
So wende ich mich hinab in die Dunkelheit ,
um mit dem neuen Licht der Götter und dem Segen der Ahnen
mein Leben zu bereichern!
 
Die Elster wird nach einer arbeitsreichen Woche nun die Ritual Vorbereitungen treffen,
das Haus schmücken und diese stillen Tage genießen....


*Einen erkenntnisreichen Weg hinab
in die Dunkelheit wünsche ich Euch!*
*Gesegnetes Samhain*

1 Kommentar: