Donnerstag, 8. September 2011

Tierische Gefährten...

Tiere sind wundervolle Gefährten, die uns ans Herz wachsen....Tiere sind Wesen, die unsere Leben bereichern...

In Gedanken bin ich bei einem befreundeten Paar, das gestern ,gleich zwei ihrer Tiereischen Begleiter verlohr. Ihr Katerchen war seit 5 Tagen schon nicht nach Haus gekommen und sie vermuteten schon schlimmes.
Da kam gestern die Nachricht, über die Organisation TASSO, das ihre kleine Katzendame überfahren wurde....

Die süße Luna, war eine Tochter unserer Katze und erblickte vor nicht ganz zwei Jahren das Licht der Welt bei uns zu Hause....wir trauern sehr mit. Am gleichen Tag fanden sie auch den Kater...tot.... an selbiger Strasse.

Wir sind total geschockt , denn es erinnert uns zusätzlich an den eigenen Verlust unseres Frodos vor etwa einem Jahr. In Gedanken bin ich bei diesen lieben Freunden und weis um deren Verlust....Es ist Emotional etwas ganz schlimmes, gleich zwei Tiere auf diese Art zu verlieren, soetwas kann man nicht in Worte fassen.

Vor nicht ganz einem Jahr  verschwand unsere Kater Frodo einfach, von jetzt auf gleich....den anderen Kater fanden wir damals in einer Falle und konnten ihn glücklicherweise noch retten. Ich ertappe mich bis heute dabei, wenn ich zu Fuß unterwegs bin, das ich nach jedem rascheln schaue, das ich am abend jeder Katze nachsehe, die über die Strassen huscht, in der Hoffnung, es könnte mein Frodo sein.

Aber eigentlich weis ich, das ein ganz böser Mensch ihn getötet hat, wie er auch versucht hat unsere Katze Kali mit einem Luftgewehr zu verletzten und unseren Kater Kobold mit dieser Falle  töten wollte.....

Unsere Konsequenz aus allem war, die Tiere nicht mehr raus zu lassen und uns nach einem anderen Wohnort umzusehen, was nicht so einfach ist. Polizei und Staatsanwaltschaft konnten kaum etwas ausrichten, nur meine Magie hat vieleicht gewirkt, aber das macht es nicht besser, es bringt die getöteten Tiere nicht mehr zurück. Damals ging es durch die Lokale Presse und wir haben alle Nachbarn  aufmerksam gemacht...unser möglichstes getan, weltlich wie  magisch.....

Wenn man Tiere ganz plötzlich verliert, bleiben Narben.
Man kann sich nicht vorbereiten und ist ungeschützt.
Wir sind furchtbar betroffen über diese schlimme Nachricht und fühlen mit.....

Kommentare:

  1. endlich habe ich es geschafft hier in meinem Exil deineSeite zu laden. Ich danke dir für den lieben
    gruß weiter unten und die mitfühlenden Worte. Das hat mich sehr angerührt, dass jemand so an mich und uns denkt.

    AntwortenLöschen
  2. auch ich bin nicht nur eine Hex,sondern ich bin auch eine Katzenmammi und es sind deren 6 Stück.5(Paul, Mimi,Mietzi,Ruby ) davon leben draußen und einer( Uwe heißt er), der ist unser kleiner Hauskater. Ich kann sehr gut diese kaum zu beschreibene trauer, leere und das große Loch ,das ins Herz gerissen wird, gut nach vollziehen. Vor gut einem Jahr verlor ich meine 7. und kleinste Katzenmädchen , lilly. Sie war diejenige, die auf meiner Schulter sitzen konnte, was ja bestens zu dem Bild der" Hexe" passt "g", und auch sonst sich durch ganz besonders intensive Gesten, von meinen anderen Lieblingen abhob. Nun ist sie seit einem halben Jahr fort. Sie hatte sich für ein anderes Leben, ohne mich, entschieden. Sie lief in der eisigsten Zeit, anfg. des Jahres, fort. Ich weiß nicht ob sie diese Zeit überstanden hat und ich habe die gr. Göttin um Hilfe/ Schutz gebeten und so ziemlich alle Wesen mobilisiert, die die Parallelwelt zu bieten hat. Ich habe zwar meine Lilly nicht wiederbekommen, aber dafür saß kurze Zeit spater(ca 1woche), eine kleine aber schon etwas in die Jahre gekommende Katzendame auf meiner Terrasse.
    Sie saß schon länger da und hatte sich unter einem altem Tisch verkrochen. Als ich sie fand und ihr was zu futtern gab, klagte sie mir ihr ganzes Leid ,miau miau miau usw., und weil es gar garstig draußen war, bat ich sie herein, sie trat ganz zögerlich aber sichtlich erleichtert ein, und ist geblieben. Das war etwa im Jan/Feb.`11 mit Lilly und in der Zeit wurde mir dann auch meine kleine Madame Mimmi ,so nenne ich mein Findelkind,von der Göttin geschickt. Ich fühle das es meiner verlorenen Lilly bestimmt gut geht, egal wo sie jetzt ist. Denn die große Göttin wacht über sie und das tröstet mich sehr.
    einen lieben gruß aus Niedersachsen

    AntwortenLöschen
  3. liebe steffi,
    danke für deinen eintrag und das der jetzt ausgerechnet aus niedersachsen kommt um diese zeit....das ist schon wieder ein wink für mich...aber warte es ab;) ja, die lieben hinterlassen eine lücke ...aber es stimmt; katzen sind besondere wesen und wer weis warum sie einfach gehen...

    AntwortenLöschen