Mittwoch, 13. April 2011

Der Mensch und seine Kommunikation...


Ihr Menschen seit schon einem komischen Völkchen angehörig….. Manchmal kann ich nur mit dem Schnabel klappern und einen Baum weiterfliegen, um nicht vor Erstaunen über Eure Taten und Tätlichkeiten, von der Tanne  zu purzeln…

Kennt ihr überhaupt noch so etwas wie  eine „persönliche  Kommunikation“ ?
Immer öfter sehe ich Menschen mit so komischen Dingern, sie halten sie ans Ohr, sprechen hinein oder hämmern wie blöd drauf herum. Manchmal kommt so eine laute Musik aus ihnen raus, das das Eichhörnchen von Nebenan schon genervt weiter weg vom Wanderweg gezogen ist.

 Wir Elstern klappern ab und an auch von Nest zu Nest und wissen: „Ah, der Wind steht gut, jetzt kann mich die Anette Schwarz Drossel vom Nest auf der Eberesche hören“. Und dann geht’s halt los. Klapper, Schwilp, klapper…so, was man unter Nachbarn halt redet. 

Aber wenn etwas mal so richtig wichtig ist, ein Küken krank, ein Vogelmann nicht heimgekommen, eine neue Katze in der Gegend, Streit unter Nestnachbarn…Nein, meine Lieben! Dass wird dann ganz persönlich hier geregelt. Da reckt und streckt ein jeder Vogel seine Flügel aus, um persönlich seinen Schnabel  in den Wind zu halten!

Aber was macht ihr Menschen? Ich glaube wenn es so etwas Wichtiges  wie eine  Ärztliche oder Rechtliche Beratung per SMS gäbe, würdet Ihr so etwas auch noch in Anspruch nehmen. Und das Schlimmste, Eure so berufenen „Menschlichen Tugenden“, wie Freundschaft, Treue und Zuverlässigkeit“ haben durch die Kommunikation per Mail oder SMS keinen Wert mehr!

Wie unpersönlich die Menschheit doch immer mehr wird! Da werden persönliche Mails oder Details via Computer oder SMS geschickt, ohne dass ihr wisst, wer die überhaupt liest…

Also, so etwas gäbe es bei uns Elstern nicht, wir klappern nur oberflächlichen Tratsch hinaus in den Wind. Was für unser Leben, unsere Liebe oder Freundschaft wichtig ist, da fliegen wir schon selbst vorbei….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen