Freitag, 25. Mai 2018

Schamanen überall??!!!!


Als ich im Jahre 2001 begonnen habe, mit Menschen zu arbeiten, Lebensberatend und Schamanisch-magisch - als Hexe, tätig zu werden, so entwickelte sich das langsam und aus sich selbst heraus. Damals gab es von etwa 10 Leuten, mit denen ich arbeitete vielleicht mal einen, der in die Richtung des Schamanen oder der Hexe wollte, ein paar mehr vielleicht, die überlegten, in die Heilpraktische Schiene zu gehen. 

Heute sind es von 10 Menschen, mit denen ich arbeite oder die in den Laden kommen, mindestens 8, die unbedingt Heiler/in oder gleich Schamanin werden wollen. Oder schon einer sind.


Am besten noch alles zusammen, Heiler, Schamane, Druide, Hexe, Engel Medium, ect..…ich weiß nicht, warum sich mittlerweile so viele dazu  „berufen „fühlen.

Benötigen wir wirklich so viele Schamanen in unserer Gesellschaft?

Und warum ändert sich dann nichts, wenn doch so viele mittlerweile schamanisch tätig sind???

Oder ist es eher so , das sich Menschen mal wieder einfach nur wichtigmachen wollen, um sich selbst besser zu fühlen? Sich von der Masse abheben zu wollen?? Eine Modeerscheinung?!

Das Gefühl zu haben, was Besonderes zu sein. Oder auch das „besondere Geld „damit zu machen? Sich dadurch Gehör zu verschaffen, sich berufen zu fühlen, ein "Guru" oder "Heiler" zu werden??

Schamanenschulen und diverse Seminare für alle Gelegenheiten, tauchen auf und sprießen seit wenigen Jahren, wie Unkraut aus dem Boden und mindestens jeder dritte Besucher meines Hexenladens nennt sich mittlerweile auch Schamane oder Heiler oder oder…

Tun wir da nicht den wirklichen , indigenen, Schamanen unrecht? Habe ich früher laut über eine Bezeichung ,wie „ Celtic Reiki“ oder "Göttinnen Reiki", gelacht, so vergeht es mir mittlerweile immer wieder, wenn ich manch einen Kundenbericht oder Erzählungen einer meiner Klienten lausche….

Ich bekomme immer ein kaltes Grausen, wenn ich davon höre oder lese, wie in sogenannten "Schamanenschulen", Gruppen von mehr als 20 Leuten „gelehrt" werden, egal welche Intension dahintersteckt.

Ist das nicht Konsum Schamanismus?!  Für die Masse?! Werden wir nicht von den Geistern selbst berufen? Teilen wir uns nicht, zersplittern, um uns aus eigenem Antrieb wieder zusammen zu setzten??

Werden wir nicht geführt, weil wir selbst lernen, wie sich das Leben anfühlt. Über Jahre und Jahrzehnte hinweg?! Meist auch schon wenn wir ganz klein sind?

Solch genannte  „Schulen“ nennen die echten Indigenen Schamanen übrigens:  Plastik Schamanismus.  

Zu Recht? …Ich befürchte schon.

Weiterhin irritieren mich solche Menschen, die ihren Weg scheinbar schon lange gefunden haben. Sie sind Fengshui Experte, Reiki Meister oder Yoga Lehrer.  Meist ja auch gut in dem was sie tun und das schon viele Jahre lang.
Aber plötzlich, da findet man dann auf ihren Internet Seiten Begriffe wie:
 „ Schamanische Ausbildung/en ..:“, " schamanische Naturrituale"  oder „ schamanische Tätigkeiten….“   

( Witzig, die Bezeichnung "Schamanische Naturrituale."..denkt mal darüber nach. Für den Laien sei dies erläutert: 
Schamanische Rituale sind immer Naturrituale, was auch sonst??! Naturrituale selbst, müssen nicht bedingt "schamanisch" sein. Denn schamanisch heisst, ich nehme Kontakt mit den Geistern auf und werde Vermittler und Botschafter. Also ist der Begriff ein Doppelgemoppel. Es hiese, entweder, Schamanische Rituale oder  Naturrituale....)

Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es zum lachen, es zeigt sehr genau die moderne Mentalität: 
Höher, Schneller , Weiter...und eben: Doppelgemoppel....damit auch ja alles abgedeckt und jeder bedient werden kann.

Ich habe , wenn ich auf so eine dieser Internetseiten stoße oder aufmerksam gemacht werde, immer ein großes Fragezeichen vor dem inneren Auge…Ein "WARUM???!!!" Formt sich dann. Ich finde, Menschen, die alles Mögliche anbieten oder / und dazu noch aus sämtlichen Kulturkreisen, weniger kompetent. (Von wenigen Ausnahmen mal abgesehen, die gibt es natürlich immer)...
Beipiel: 

Keltisches Reiki oder Yoga Schamanismus oder Engel Yoga oder Engel Reiki…krass auch:  Keltisch – Germanischer – Erzengel Schamanismus…krasser geht fast nicht mehr.

( Ob es wohl schon ein Schamanic-Reiki gibt??!Oh...natürlich...Google sagt: JA!)

Warum schmeist man bitte da alles durcheinander?! Große Güte!Es ist ja auch sooo praktisch,mit dem „ Schamanismus“ Oder??…Ich muss mich nicht festlegen, keiner Religion angehören oder gleich alles in einem Topf schmeißen. Das ist einfach. Ich such mir halt das heraus, was mir passt. So spreche ich ganz viele Leute an und kann noch mehr Geld damit machen!! Was ist denn bitte sonst da die Intension???

Ich schmeiß einfach mal ein Teil Christentum, ein wenig Kabala und ein wenig Budismus zusammen, klar, ein wenig Mystik und Magie, das darf nicht fehlen und schon hab ich mein Konzept.  Ein bisschen Räuchern , ein wenig Trommeln und die Schamanischen Reisen dürfen ja nicht fehlen! Ob das nun stimmig ist oder nicht. Egal.

Die Leute sollen gar nicht an sich weiterkommen, die sollen nur das Gefühl haben, sie sind danach wer. Und schön teuer muss es auch noch sein. Fertig! Vielleicht kommt noch ein wenig Distanzlosigkeit, Frechheit und Unbelehrbarkeit dazu. Schon stimmt die Guru Mischung! Ich für meinen Teil habe beschlossen, ich bin und bleibe Hexe. 

Die Hexe ist die "indigene Schamanin Europas" bzw. dieses Sprachraumes. Eine Hagazussa. Schamane, aber auch Hagazussa, bedeutet "Vermittler" , genau das ist und war die Hexe zu allen Zeite in unserem Kulturkreis. Die hiesige Ur- Schamanin.

Ich lege mich auf meine heidnische Religion fest, auf meine Nordischen - Slawischen Wurzeln, denn ohne diese Rituale ,zu ehren der alten Götter, ohne diese ist für mich alles andere leer und unsinnig.

Jahreskreisfeste , die Raunächte, die Sonnenwenden, all das ist nicht neutral. Sie haben mit den alten Bräuchen und heidnischen Göttern zu tun!

Da mischen mitlerweile viel zu viele mit ihrem "Halbwissen" darin herum. Esoterisches / Spirituelles Wischiwaschi!  Ich bin nicht weichgespült, ich habe immer noch meine Meinung. Dass es viel im Hexenkult gibt und geben kann, jede/R da so ihren eigenen Weg finden muss und soll, das verwehre ich niemandem. Aber bestimmte Regeln dennoch eingehalten werden müssten. 

In sehr vielen Dingen sehe ich, das viel möglich ist und alles sein kann, aber manches geht einfach eben nicht oder wäre ein Verrat an die alte Religion, ein Verrat an den Ahnen und den Geistern dieses Landes!

Noch ein Punkt: Schamanischer Massentourismus, da findet man über das Wochenende seine Erleuchtung. Man nimmt jeden und jede. Die Masse macht es! Natürlich! Zum Schamanen in nur 14 Tagen! Zum Schamanisch arbeitenden, in einem Wochenendseminar! Alles klar!

Wow…ich glaub , ich habe mein halbes Leben damit weggeschmissen zu lernen.... 

Das ist ein Fausthieb in das Gesicht jedes praktizierenden echten Schamanen! Ein Schlag in die Magengrube jedes Naturvolkes, mit wirklichen Schamanen!

Das man sein Leben ändern muss, vieles was anerzogen ist, sowie alte Denkmuster, ändern muss, das wird in solchen Seminaren kaum vermittelt, da könnte man ja zahlende Kunden verlieren. Wir müssen uns bewusst werden, ich weis als Europäer ist das schwer, manches KÖNNEN WIR NICHT KAUFEN! Und gerade der Schamanische Weg hat mit Erahrungen zu tun, und die benätigen viel Lebenszeit und die arbeit an sich selbst.

Viele verwechseln dazu noch Psychosen mit Schamanischen Eingebungen. Das Ego wird so groß das sie alles und jedes " erwerben " müssen. Sie geben sich selbst tausende von Namen und Namenszusätze....

Und wundern sich wenn sie nur einige Zeit später von einer Krankheit in die nächste rutschen. Und mehr und mehr die Erdung verliehren und ihre Spirits Tango tanzen, weil sie selbst den eigenen Weg schon lange, vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

 

Wen wundert es, wenn es immer mehr Menschen mit phychischen Auffälligkeiten gibt, denn das kommt dabei heraus, wenn man " Schamane in 14 Tagen" werden will.....

Auch wenn für den ein oder anderen dieser Eintrag "überheblich" klingen mag , soll mir egal sein. Ich habe über 20 Jahre Erfahrung und eine eigene Meinung zu dieser Entwicklung. Aber ich ziehe auch meine Konsequenz aus dieser ganzen "Schamanen Sache", denn ich werde im kommenden Herbst / Winter meine Internetseite zerbröseln, um sie neu aufzubauen und zu reduzieren.

Auf das was ich bin: 
Eine Hexe - die indigene Schamanin dieses Kulturkreises!

Donnerstag, 24. Mai 2018

Ein Handfasting im Mai

 Vor einigen Tagen traute ich ein wunderhüpsches Paar in Stadtland. In diesem Jahr habe ich drei große Hochzeiten von mehr als 60 Personen.  Und jedes Handfasting ist , genau wie das Paar selbst, sehr individuell......



 Manchmal sagen Bilder mehr als Worte......


Ein wirklich schöne Örtlichkeit zum feiern und für diese Zeremonie hatte auch dieses Paar sich ausgesucht. Die Mittelfelder Diele in Stadtland / Rodenkirchen. Etwa 30 Minuten von uns entfernt.












 Den Segen der Götter dem Ehepaar!

Dienstag, 22. Mai 2018

Neue Datenschutzverordnung

Hallo ihr Lieben,

wie seit Jahren schon, hat mal wieder die Bürokratie zugeschlagen und der Daten Esel wiehert fröhlich. So habe ich jetzt ( erst einmal) vorsichtshalber, meine Kommentar Funktionen auf den Blogs abgeschaltet und zum Teil auch Kommentare gelöscht. Also nicht wundern, wenn ihr eine Zeit nicht mehr kommentieren könnt.  Dies gilt auch für meinen Blog vom Hexenhof, den Zauberfrauen und diesen hier. Schreiben werde ich natürlich weiter. Und gerne könnt ihr mich per Mail kontaktieren oder bei Facebook auf meiner privaten Seite kommentieren.

Zwei gute Erläuterunge  zu dem neuen Datenschutz Gesetz findet ihr hier:

https://www.fitfuerjournalismus.de/dsgvo-was-freie-journalisten-und-blogger-jetzt-tun-muessen/

https://www.beautylicious-living.de/dsgvo-datenschutzgesetze-leitfaden-fuer-blogger/


Freitag, 18. Mai 2018

Über die, „mal eben“ Mentalität….





Ihr kennt die sicherlich auch, die „mal eben“ Mentalität. Es heißt dann, von deinen Mitmenschen: ... „kannst du mal eben“ oder im besten Falle; „kannst du mal eben, bitte“...nun unter Freunden, oder in der Familie, da habe ich nichts dagegen. Und wenn es nicht „mal eben“ ist, dann sage ich das und tue es kund. Denn "mal eben" , heisst immer , es geht einem leicht von der Hand, ist schnell getan und nichts wert...so könnten wir es interpretieren.

Am auffälligsten kommt diese Mentalität aber mittlerweile in meiner Arbeit zum Tragen. Da ich mich mit einigen Kolleginnen und praktizierenden Hexenschwestern regelmäßig austausche, haben die genau das gleiche Problem, wie ich. Es ist ihnen auch aufgefallen.

Damit du weist, was genau ich meine, möchte ich es dir beschreiben:

Immer mehr, vermeintliche Hilferufe/ Anfragen, gestalten sich so:

Im besten Falle erhalte ich eine Mail, ganz oft aber eher eine Anfrage (Nachricht mag ich das gar nicht nennen) , über die Netzwerke und schlimmsten Falls über WhatsApp. 

 

Das der Name, der betreffenden Person noch dabeisteht, das ist schon ein Wunder, so dass ich sie wenigstens mit Namen anreden könnte, bei WhatsApp ist selbst das aber häufiger nicht der Fall. Da steht halt nur die Handy Nummer.

Eine höfliche Anrede oder gar einen Gruß zur Beendigung der Nachricht an mich, das fehlt gänzlich. Häufig fängt so eine Nachricht mit folgenden Wortlaut an: 

 

….Ich weiß, du hast viel zu tun, aber…und dann:  Könntest du mal eben…. oder dann gleich per Sie:  könnten sie mal eben oder... geht das nicht, das sie eben,…könnten wir nicht „ mal eben“ telefonieren....mal eben die und die Frage beantworten...."mal eben" ....

Ich mach da nicht mehr mit!!! Ganz ehrlich. Ich habe da sooft Lehrgeld bezahlt und wurde dermaßen ausgenutzt, dass ich das einfach nicht mehr tue. Und dies „mal eben“ sowieso nicht. Beratung, Antworten von Fragen, ja selbst das durchlesen ellenlanger Mails oder Nachrichten, das ist nicht MAL EBEN!

Ganz und gar nicht! Wer krank ist, der geht zum Arzt, wartet meist Stundenlang und erwartet dann auch, dass der Arzt sich Zeit nimmt und nicht zu dir sagt: Ich mach mal eben…oder??!  Was würdest du von deinem Mediziner denken, wenn der sagt "mal eben"??!...

Genauso ist es bei mir, wenn du zu mir kommst, dann musst du mich bezahlen, dann bekommst du aber etwas für dein Geld; meine volle Aufmerksamkeit, meine Erfahrung, meine Beratung und kein „MAL EBEN“. 

Meine Kolleginnen und ich, wir haben uns gefragt, woher das wohl so gehäuft kommen mag und sind einer Meinung:

Facebook und diverse Netzwerke, wie Instagram und andere. Diese Hexen und Esoterik Gruppen oder Leute die ganze Romane auf Instagram oder Facebook schreiben, weil sie eben nichts Anderes zu tun haben.

Einige Menschen gehen mit ihren Privaten Problemen so etwas von oberflächlich um, nur, weil da Schamane oder Hexe auf dem Profil steht und der am besten noch kostenlos und natürlich ganz selbstlos berät. Ihr habt ernsthafte magische/phychische/private Probleme?! Dann geht damit nicht zu einer Anonymen Person, die ihr gar nicht kennt, sondern geht damit genauso vorsichtig um, als wenn ihr ein Gesundheitliches Problem hättet. Ferndiagnosen können schlimme Folgen haben! Auch im magischen Bereichen!

Diese Menschen gehen mit ihren Problemen in diversen Hexen Facebook Gruppen hausieren, vielleicht ist das auch eine Art, sich hervorzuheben. Aber in solchen Gruppen treffen sie meist auch nur auf andere Leute mit andren Problemen oder Theoretiker, denn wer bitte hat Zeit und Lust, von denen, die so etwas beruflich ausüben, noch bei Facebook zu beraten und das auch noch kostenlos?!  

Die, die wirklich kompetent sind, die dürfen es ausbaden. Ich kann nur sagen, „mal eben“ geht weder in der Magie, noch im Schamanismus. Es steckt hinter kompakter Arbeit nie ein „mal eben“..Never!

Für echte Hilfe, sei es magisch oder auch spirituell, benötigen wir Gespräche, meist persönlich, Hintergrund Informationen. Manchmal noch Bilder und weiteres. 

 

Das bedeutet für uns, wir müssen auch die Zeit haben, uns darauf einzulassen. Uns mit dem Problem des Klienten zu beschäftigen, gegebenenfalls nachzufragen, zu lesen oder die Spirits befragen. Wenn es machbar ist, in einem persönlichen Gespräch.

 

So etwas kostet die Zeit und die Energie der Hexe, der Schamanin oder des Therapeuten, ect. Wir alle haben eigentlich was Besseres vor, aber es ist unsere Berufung, unser Beruf. 

 

Den nehmen wir alle ziemlich ernst! Haben uns lange Jahre weitergebildet und tun es noch. Auch das kostet Zeit und auch Geld. Somit haben wir die Verfplichtung gut und kompetent zu helfen aber auch das Recht, dafür eine angemessene Bezahlung zu verlangen. 

 

Wir versuchen für die Menschen, die wirklich Hilfe benötigen, das Beste zu erreichen. Wir sind keine Namen in Foren , keine Hobby Hexen zwischen Reiheneigenheim und Bügelbrett! 

...Da muss sich dann niemand wundern, wenn ich an jemanden gerate, der „mal eben“ Zeit für mich hat, das so etwas nach hinten losgeht…..

Ich reagiere mitlerweile bei solchen Anfragen, mit dem Vermerk einen Beratungstermin zu buchen oder gleich mit Zusendung meiner Preisliste.....

Dienstag, 1. Mai 2018

Eine magische Beltain Nacht

Es stürmt heute und Regen peitscht an die Fenster des Hofes und auf das Glasdach des Ateliers. Zwischen Ladenbetrieb, Haushalt und Kunden, bearbeite ich meine Fotos der gestrigen Nacht….

Was war das bitte für eine Beltain Nacht?! Ich kann es kaum glauben, welche Wendung sie nahm.


Nun, es war Vollmond, dann noch im Sternzeichen Skorpion, meinem Sternzeichen, in einem sehr starken Bezug somit auf Samhain. 
Dies Beltain war anders, kraft und machtvoller....

Der Abend war durchzogen von Regen und dunklen Wolken. Ich hatte nicht mehr damit gerechnet, überhaupt noch draußen das Ritual zu begehen. Aber gegen 22 Uhr war der Himmel fast sternenklar und die Mondin stand groß, hell, ja fast strahlend am Himmel. 

Am Vormittag hatten wir zwischen den Regenschauern und einzelnen Sonnigen Abschnitten, den Ahnenbaum neu errichtet und gesegnet. Opfergaben abgelegt und alles Weitere vorbereitet, in der Hoffnung, das Wetter wäre gnädig mit uns. Nun, erst sah es nicht so aus.
Und siehe da…eigentlich wollte ich erst gar nicht mehr raus, aber etwas rief so stark in mir, das ich gar nicht anders konnte. Die Mondin war so wunderschön und die Sterne leuchteten, es wäre eine Sünde gewesen, nicht nach draussen zu den Geistern zu gehen. Es ist wichtig sich selbst zu überwinden, denn so etwas nenne ich dann „Götterdienst“. Aus seiner Komfortzone herauszusteigen, das wird immer belohnt. Wir als Hexen haben in so einem Moment einfach die "Priesterliche Verflichtung" den Göttern dienlich zu sein und nicht nur sie uns. Leider vergessen das heute sehr viele. 


Wir entzündeten die Feuer, eines in der Feuerschale und eines zum Wärmen, in der Feuertonne. Aber das brannte nur kurz, denn als ich begann die Götter zu rufen, da verloschen die Flammen in der Tonne und die Flammen  in der Schale, die loderten plötzlich auf. Eine Unmenge an Rauch entstand und mit ihm waren sie plötzlich da: 

Geister und Götter. Überall rund um uns schien dieser Nebel zu sein. Über uns Sternenklarer Himmel.


Ich bemerkte leider zu spät, dass ich den Alkohol ganz vergessen hatte, die Opfergabe an die Geister. Außer den großen Beifuß Sträußen und meinem Fichtenharz hatte ich alles drinnen gelassen. 
Ich hätte noch mal gehen können aber ich wollte die Magie nicht unterbrechen. Außerdem hatte ich schon vergessen dementsprechend einzukaufen, gar kein Alkohol im Haus. Wer mich kennt weis, ich nehme das als ein Zeichen an. Sonst hätte mich einer meiner Geister daran erinnert, diese Dinge nicht zu vergessen. Alles kommt so, wie es kommen soll.  Dann wird halt mit dem gearbeitet, was zur Verfügung steht....
Nun ja, ich sang und betete und wir ehrten diese Nacht. Es geht auch so. Der Ort alleine und der Zeitpunkt waren schon magisch und kraftvoll genug. Mein letztes gesammeltes Fichtenharz und meine Beifusbündel vom letzten Sommer wurden als Opfer in das Geisterfeuer gelegt.
Ich wante mich den Göttern zu, bat um Schutz und um Botschaften, um Gerechtigkeit und Segen. 
Holle, du Fruchtbare
Frigg ,du Schöne
URd ,du Vergangene
Verdandi ,du Gegenwärtige
Skult ,du Zukünftige
Odin, Geliebter
Wodan, Vater
Gehörnter, Beschützer
Pan, Tänzer
Cernunos , Wilder Jäger....
Irgendwann setzte ich mich auf die Bank neben meinem Mann. Die Feuer brannten und wir genossen das Quaken der Frösche, welches immer anschwoll, sobald ich leise zu singen anfing. Das war lustig. Sie schienen mich zu verstehen.
Dann traf es mich, wie ein Schlag, wir hatten vergessen unsere Krafttiere zu erfragen! Kaum hatte ich diesen Gedanken auch real ausgesprochen, da gleitet ein Schatten über den Kräutergarten, auf den Ahnenbaum zu. Eine Eule setzte sich mitten auf unseren Baum und sah in die Runde. Trotz der Feuer unter ihr!


Ich konnte es nicht fassen. Sah nur ich sie? Ich flüsterte leise, da oben, schau da oben! Und mir liefen die Tränen der Rührung die Wangen herunter. Ja, wir sahen die Eule, oben auf dem Baum! Sie saß da, ganz real und schaute auf uns herab.
Was für eine Botschaft! Nach kurzer Zeit, flog sie, genauso lautlos aber sehr elegant, wie sie gekommen war, vom Ast des Ahnenbaumes, um in der Nacht über dem Hexenhof zu verschwinden. Ein Segen aus der Welt der Götter. Frigga war da und ihre Botschaft war eindeutig.
Nochmal schluchzte ich auf! Was für eine Botschaft.

Mein Mann, mit seinem trockenen Humor, meinte danach nur :

Das mit den Krafttieren finden, hat sich damit erledigt. Und wir lachten.



 Ich danke der Großen Göttin für ihr Wohlwollen und dem Gehörnten für seinen Schutz!

 Was für ein Erlebnis!





Sonntag, 29. April 2018

Gesegnetes Beltain und TV Termin!

Ihr Lieben,
ich wünsche euch ein gesegnetes Bel Fest! 
Mögen die Geister und Götter mit euch sein!
Hier ist alles für die Nacht der Nächte vorbereitet, schließlich ist es eine Vollmondnacht im Skorpion, meinem Sternzeichen. Das heisst, meine Ahnen und Geister sind mir an diesem Fest sehr nahe. Es wird durch die Vollmondin ,eine sehr kraftvolle Mondnacht! Beltain ist ja nicht nur ein sehr sinnlich - erotisches Fest und Ritual, es ist ja auch ein Fest der Ahnen. Ehrt sie, ehrt euch als Frau und die Götter....


Desweiteren möchte ich euch kurz mitteilen, das am 3. Mai um 20.15 auf NDR , in der Sendung, Mare TV , ein Bericht vom Hexenhof und einer Hochzeit in den Salzwiesen gezeigt wird. 
Wie lange wir dort Sendezeit haben, weis ich nicht. Lasst euch überraschen und schaut einfach den NORD DEUTSCHEN RUNDFUNK ....
In der Mediathek natürlich auch später noch abrufbar. 
Auch auf Phönix, Arte und allen Dritten wird es wiederholt.